Top 10 Verkaufscharts der japanischen Mangas von 2013

 

Platz Umsatz Titel Autor Verlag
1 18.151.599 One Piece Eiichiro Oda Shueisha
2 15.933.801 Shingeki no Kyojin (Attack on Titan) Hajime Isayama Kodansha
3 8.761.081 Kuroko no Basket (Kuroko's Basketball) Tadatoshi Fujimaki Shueisha
4 7.151.001 Magi - The Labyrinth of Magic Shinobu Ohtaka Shogakukan
5 5.553.933 Naruto Masashi Kishimoto Shueisha
6 4.858.699 Silver Spoon Hiromu Arakawa Shogakukan
7 4.595.820 Assassination Classroom Yusei Matsui Shueisha
8 4.231.475 Hunter × Hunter Yoshihiro Togashi Shueisha
9 3.790.151 Fairy Tail Hiro Mashima Kodansha
10 3.602.630 Terra Formars Yu Sasuga, Kenichi Tachibana Shueisha



Erfolgreichste Bände

Platz Kopien Titel Autor Verlag Release
1 3.147.224 One Piece Eiichiro Oda Shueisha 03.2013
2 3.039.487 One Piece Eiichiro Oda Shueisha 06.2013
3 2.890.263 One Piece Eiichiro Oda Shueisha 08.2013
4 2.354.005 One Piece Eiichiro Oda Shueisha 11.2013
5 1.950.807 Shingeki no Kyojin (Attack on Titan) Hajime Isayama Kodansha 12.2012
6 1.915.976 Shingeki no Kyojin (Attack on Titan) Hajime Isayama Kodansha 04.2013
7 1.453.879 Shingeki no Kyojin (Attack on Titan) Hajime Isayama Kodansha 08.2013
8 1.339.845 Shingeki no Kyojin (Attack on Titan) Hajime Isayama Kodansha 08.2012
9 1.299.048 Shingeki no Kyojin (Attack on Titan) Hajime Isayama Kodansha 03.2010
10 1.267.129 Shingeki no Kyojin (Attack on Titan) Hajime Isayama Kodansha 07.2010

Die Gesamtauflage aller Manga (Magazine und Taschenbücher) betrug im Jahr 2004 in Japan 1,38 Milliarden Exemplare, was gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang um 3,5 % bedeutete. Für diese seit dem Höhepunkt des Manga-Booms Mitte der 1990er-Jahre stattfindende Reduzierung des Marktes wird unter anderem auch der Rückgang der Geburtenzahlen in Japan insbesondere seit Beginn der 1980er-Jahre verantwortlich gemacht.

Die Gesamtauflage aller Manga-Magazine ging 2005 gegenüber dem Vorjahr um durchschnittlich knapp 7 % zurück. Weekly Shōnen Jump, das erfolgreichste Magazin, erlebte 2005 mit knapp drei Millionen verkaufter Exemplare pro Woche einen Rückgang von „nur“ 1,4 % gegenüber 2004; Mitte der 1990er-Jahre waren von dem Magazin allerdings noch sechs Millionen Exemplare pro Woche verkauft worden.

Während durchschnittliche Manga-Serien z. B. im Jahr 1997 mit einer Startauflage von 300.000 bis 500.000 Exemplaren pro Band in den Handel kamen, können die erfolgreichsten Einzelbände Erstauflagen im Millionenbereich erreichen. Den Rekord hält gegenwärtig Band 56 der Serie One Piece: Anfang Dezember 2009 wurde er in einer Erstauflage von 2,85 Millionen Exemplaren ausgeliefert, wofür der Shueisha-Verlag mit einer neunseitigen Zeitungsanzeige warb.

Im April 2010 sah die Rangliste der erfolgreichsten Manga-Serien in Japan nach Verkaufszahlen folgendermaßen aus:

Zahlen aus dem Jahr 2005 für Serien, die nicht im Shueisha Verlag erschienen sind:

Golgo 13 (gestartet 1968) und Kochikame (gestartet 1977) gehören zugleich auch zu den am längsten ununterbrochen laufenden Manga-Serien und zu denen mit der größten Anzahl an Sammelbänden.

Von allen One Piece-Bänden zusammen waren im Jahr 2007 bereits 134 Millionen Exemplare und im Dezember 2009 bereits 176 Millionen Exemplare verkauft worden.

 

Quelle Wikipedia

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics