Moby Dick: Graphic Novel

 

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Egmont Graphic Novel (1. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch

 

Moby Dick von Herman Melville – Wer bisher vor diesem Stück Weltliteratur zurückgescheut ist, kann nun den seitenstarken Roman als kurzweiliges Seeabenteuer erleben. In dunklen, rauen Bildern wird das blutige und dreckige Handwerk der Walfänger gezeigt. Hauptfigur ist Matrose Ismael, der auf der Insel Nantucket dem tätowierten Harpunier Queequeg begegnet. Gemeinsam heuern sie auf einem Walfänger an, der Pequod. Dem Schiff und seinem Kapitän eilt ein zweifelhafter Ruf voraus.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Moby Dick: Graphic Novel aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Moby Dick ist ein Klassiker der Weltliteratur über die Besessenheit eines Kapitäns zu dem weißen Wal, den er einfach nicht besiegen kann und alles aufs Spiel setzt, um ihn doch noch zu erwischen. Die vorliegende Graphic Novel mit den beeindruckenden Zeichnungen von Chabouté erzählt dieses Werk in wunderschönen Bildern. Die depressive und gedrückte Stimmung kommt bei den Schwarz-Weiß-Zeichnungen sehr gut rüber und man bekommt eine einzigartige visuelle Darbietung eines Klassikers. Dabei wird auch der hingebungsvolle Text mit eingebracht und man muss schon eine Menge lesen. Aber hier handelt es sich ja auch um eine Graphic Novel und keinen einfachen Comic.  Auf 256 Seiten wird man Zeuge des wahnsinnigen Vorhabens von Kapitän Ahab und seiner Besessenheit, die sich immer mehr steigert. Die Bilder unterstreichen dies eindrucksvoll und benötigen streckenweise keinen Text, um die Situation perfekt einzufangen. Sehr beeindruckend und eine starke Weise, das doch teilweise langatmige Original interessant umzusetzen. Sehr empfehlenswert, für alle die das Buch bereits gelesen haben oder es auf diese Weise entdecken möchten.

From Hell - Paperback-Edition Broschiert – 8. Juni 2015

 

  • Broschiert: 592 Seiten
  • Verlag: Cross Cult; Auflage: 1., Aufl. (8. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch

 

Grüße aus der Hölle … 1888 bringt ein bis heute anonymer Mörder vier Prostituierte im Londoner Stadtteil Whitechapel um. Morde von ausgesprochener Brutalität: den vier Dirnen werden die Kehlen aufgeschlitzt, ihre Unterleiber werden verstümmelt. Die Person und die Motive des Täters liegen bis heute im Dunkeln. 1988 begann Alan Moore die Arbeit an From Hell. Zehn Jahre sollte er für dieses monumentale Werk benötigen, das mehr ist als nur eine minutiöse Aufarbeitung und Interpretation der Ereignisse in und um Whitechapel jener Tage. Auf sechshundert Seiten schildert dieser berühmte grafische Roman, wie sich reale Ereignisse und irrationale Ängste im London Ende des 19. Jahrhunderts zu einer Massenparanoia ungekannten Ausmasses ausweiten … Cross Cult präsentiert die Neuauflage des Graphic Novel-Klassikers nun auch im praktischen Softcover-Format.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf From Hell aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Allan Moore ist ein sehr erfolgreicher und kultiger Schöpfer von großartigen und epischen Comics, wie z.B. Watchmen oder V wie Vendetta. Er befasste sich seit 1988 auch mit dem immer noch sehr interessanten und ungeklärten Morden in Jahre 1888, die Jack the Ripper damals beging. Zehn Jahre später hat er sein Meisterwerk From Hell beendet und damit einen Meilenstein in der Comic-Historie erschaffen. Die großartige und durchdachte Story, die einem eine der vielen Theorien um Jack und seine Taten näher bringt, wurde so unsterblich gemacht. Die Zeichnungen in Schwarz-Weiß sind in teilweise groben Strichen gestaltet und man hat den Eindruck als betrachte man Skizzen. Aber gerade diese grobe Darstellung ist für diese Geschichte von Vorteil, weil es hier nicht um schöne, bunter Bilder geht, sondern um eine harte Story, deren Handlung vielmehr aussagt als jede Kolorierung. Wer die Rahmengeschichte von Jack the Ripper nicht kennt, wird sich vielleicht nicht so schnell zurechtfinden, alle anderen erleben hier ein Bild- und Wortspektakel erster Güte. Um die Geschichte und die Informationen abzurunden, sind am Ende des Bandes noch zu jedem Kapitel detaillierte Erklärungen enthalten. Der über 600 (!) Seiten starke Band erscheint zuerst etwas unhandlich, liegt aber trotzdem beim Lesen gut in den Händen. Diese Ausgabe sollte in keiner Sammlung fehlen und bietet trotz des bekannten Stoffes, der schon mit Johnny Depp verfilmt wurde, einen spannenden historischen Kriminalfall, der bis heute auf seine Aufklärung wartet. Beide Daumen hoch für so exzellente, aufregende, intelligente und spannende Unterhaltung!!

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics