Orphan Black Bd. 2: Helsinki

 

Autor Graeme Manson, Jody Houser, John Fawcett Zeichner Szymon Kudranski, Cat Staggs Einband Hardcover Seiten 128 Band 2 von X Lieferzeit 3-5 Werktage ISBN 978-3-95839-174-1 erscheint am: 01.10.2016

 

Schon jetzt zählt die kanadische SF-TV-Serie »Orphan Black« zu den Kritikerlieblingen der gegenwärtigen Fernsehproduktionen. Die Bilanz ist atemberaubend: rasant wachsende Zuschauerquoten, zahlreiche Preise und die jüngst abgesegnete Produktion einer vierten Staffel künden bereits von einem riesigen Publikumserfolg.

Um die Biografien der jeweiligen Klone weiter zu vertiefen, haben die »Orphan Black«-Autoren John Fawcett (zugleich Regissseur einiger TV-Episoden) und Graeme Manson eigens diese Comicserie geschrieben. Jedes Kapitel ist einem Klon gewidmet, von Helena bis Alison. So bietet die Comicserie den perfekten Einstieg für alle, die in das Orphan Black-Universum eintauchen wollen und ist gleichzeitig die ideale Ergänzung für alle Fans der TV-Serie, die es nach mehr »Orphan Black«-Stories dürstet.

The Ghost in the Shell

 

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten

  • Verlag: Egmont Manga; Auflage: 2 (6. Oktober 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Im März 2017 ist es endlich soweit: Der legendäre Manga The Ghost in the Shell, der zusammen mit Akira den japanischen Zeichentrick im Westen populär machte, erscheint als aufwändige Hollywood-Realverfilmung! Passend zum Start des Blockbusters mit Scarlett Johansson präsentiert Egmont Manga die Neuausgabe der drei längst vergriffenen The-Ghost-in-the-Shell-Bände.
Band 1 erscheint erstmals als dicker Einzelband in der original japanischen Leserichtung.
Zusätzlich beinhaltet jeder der drei neuen Bände über 60 Farbseiten, ein einheitliches Format sowie überarbeitetes Bildmaterial.
Ein absolutes Must-Have für Sammler und Fans dieses Manga-Klassikers!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf The Ghost in the Shell aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Mit dem vorliegenden Manga kommt passen zu dem demnächst startenden Kinofilm noch einmal die wunderbare Geschichte „Ghost in the Shell“ zu uns. Der erste von drei Teilen erscheint im Hardcover Band. Die Geschichte um den Cyborg Motoko Kusanagi und die Suche nach dem Puppenspieler, der in die Wesen von Personen übernehmen und steuern kann, ist immer noch sehr unterhaltsam und sehr spannend. Der erste Band schmeißt den Leser direkt ins Geschehen und man muss sich als Neuling erst einmal zu Recht finden. Kenner des Themas haben hier klare Vorteile.

 

Die Zeichnungen sind sehr detailliert, schön und harmonisch, eben typisch Manga. Manchmal gibt es auch etwas nackte Haut, aber wenn dann ist der Teil direkt einem Ecchi gleichzusetzen. Wenn der Band sich im Schwarz-Weiß-Bereich befindet hat man einen sehr starken Manga zur Hand und kann die typischen Zeichnungen absolut genießen. Die Geschichte ist in mehrere Abschnitte bzw. Kapitel unterteilt und jedes Kapitel beginnt mit ein paar Seiten die koloriert wurden. Dies finden wir nicht so gelungen, bringt doch die Farbe mehr Information fürs Auge. Da es auch so schon sehr viel zu sehen gibt, empfinden wir die Kolorierung schon fast als störend. Wenn man nach der sanften Ausblendung der Farben wieder bei Schwarz-Weiß angelangt ist, fühlt man sich gleich etwas besser und kann auch den Zeichnungen besser folgen.

 

Zusammenfassend finden wir den Band sehr gut und er stellt eine starke Neuauflage dar. Wegen der Farbe, die hier bestimmt für viele was Besonderes ist, uns aber überhaupt nicht anspricht, ziehen wir einen Punkt ab. Ansonsten ist dieser Band ein echtes Manga-Erlebnis, das man gelesen haben sollte. Top!

Entenhausens Most Wanted: Schwere Jungs und leichte Beute

 

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten

  • Verlag: Egmont Comic Collection; Auflage: 1 (6. Oktober 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Entenhausen – idyllisches Städtchen an der Gumpe? Irrtum! Ein skrupelloses Sammelsurium von Schurken, Schuften und Spitzbuben gibt sich hier ein Stelldichein. Die Panzerknacker, Gundel Gaukeley, Kater Karlo und das Schwarze Phantom bilden die Topliga der Bösewichte. Abgesehen haben sie es wahlweise auf den Inhalt von Dagobert Ducks Geldspeicher, seinen ersten Zehner, die Goldreserven von Fort Entenhausen oder gleich auf die Beherrschung der ganzen Welt.
Dieser Band widmet sich Entenhausens schillerndem Schurkenkabinett und präsentiert die nervenzerfetzendsten Abenteuer von Donald, Micky und Co. im Kampf gegen die üblichen

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Entenhausens Most Wanted: Schwere Jungs und leichte Beute aus der Kategorie Comics / Manga!!

Mit einem großen Sonderband melden sich die Freunde aus Entenhausen hier zurück. Diesmal dreht sich der Band um die vier wichtigsten Bösewichte. Neben den Panzerknackern, bekommen auch Kater Karlo, Gundel Gaukeley und das Schwarze Phantom im Mittelpunkt. Jedem Kontrahenten  ist ein eigener Abschnitt gewidmet. Jeder Abschnitt fängt mit einem Vorwort und einer Art Steckbrief der Bösewichte an. Es folgenden diverse Geschichten mit den Schurken, die mit dem passenden Guten bekämpft werden. So bekommen es Donald und seine Familie mit den Panzerknackern und Gundel Gaukeley zu tun, während Mickey Maus Kater Karlo und dem Phantom entgegentreten muss. Die schönen Geschichte sind sehr unterhaltsam und abwechslungsreich und machen einfach nur Spaß.

Die verschiedenen Geschichte sind unterschiedlichen Alters und so hat man es mal mit moderneren und mal mit älteren Comics zu tun. Das erklärt auch die leicht unterschiedliche Grafik, die immer wieder durchschimmert. Zwar kann man klar den Disney Stil erkennen, doch ganz zarte Abweichungen lassen einen auf unterschiedliche Zeitepochen der Entstehung schließen. Dies erklärt wohl auch die Kolorierung. Während moderne Geschichten sehr gut farblich gestaltet sind, kann man bei einigen eine unsaubere Kolorierung beobachten. Es sieht so aus, als wäre die Farbe komplett um einen Millimeter verschoben, fast so als hätte jemand „über die Linie gemalt“. Der Band beinhaltet neben den Vorworten und Erklärungen 19 sehr coole Geschichte, die den Band auf 432 Seiten anwachsen lassen.

Insgesamt kennt viele bestimmt schon einige der Geschichten, ist dieser Band doch eine Zusammenstellung, ein Best-Of sozusagen. Wir fühlten uns sehr gut unterhalten und finden dieses Compendium sehr toll, doch auf Grund der Mängel in der farblichen Gestaltung müssen wir leider einen Punkt abziehen. Für Entenhausen-Fans ein absolutes Muss.

Doctor Who: Bd. 1: Gefangene der Zeit

 

  • Broschiert: 180 Seiten

  • Verlag: Panini (17. Oktober 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Ein großartiges Doctor Who-Abenteuer, das alle Inkarnationen bis zum Elften Doctor und die beliebtesten seiner Begleiter in einem wahrhaft epischen Raum- und Zeit-Abenteurer zusammenführt. Gemeinsam treten sie gegen die größten Übertäter der Galaxis an, um das Universum, die Zukunft, die Vergangenheit und die Gegenwart zu retten.

FABLES 28: CINDERELLA

 

Erstveröffentlichung 18.10.2016

Format Softcover

Seiten 284

Autoren

Chris Roberson

Zeichner

Shawn McManus

Storys

Cinderella: From Fabletown with Love 1-6 & Cinderella: Fables are forever 1-6

 

Für die meisten ihrer Mit-Fables ist Cinderella eine nichtsnutzige Herumtreiberin, die mehr Interesse daran hat, die richtigen Pumps zu finden, als die Freiheit von Fabletown zu verteidigen. Doch in Wirklichkeit ist sie die beste Agentin der Märchengemeinde, eine Meisterspionin, die schon seit Jahrhunderten gegen magische und weltliche Feinde zu Felde zieht.

Beide Miniserien in einem Band

Märchenhaft!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Fables: Bd. 28: Cinderella aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Cinderella ist in dem Fables-Universum nach außen hin sehr verwöhnt und arrogant. Da passt es auch, dass sie Inhabern eines Schuhgeschäfts ist. Doch sie hat auch eine geheime Identität als Agentin, die die Märchen- und reale Welt rettet. Immer mehr magische Gestalten und Gegenstände geraten in die Menschenwelt und die Gefahr entdeckt zu werden wächst so immer mehr für die Märchenwesen. So schreitet Cinderella ein und arbeitet in diesem Zuge unter anderem mit dem gestiefelten Kater, Aladin und den Wesen aus Oz zusammen. Die Geschichte wird ein bisschen wie James Bond im Märchenreich inszeniert und bietet so viel Action, ist sehr spannend. Für unseren Geschmack ist dies etwas übertrieben und wird so etwas aufgesetzt.

In dem Band gibt es tolle Zeichnungen, die durch gekonnte Einstellungen und den Einsatz von Schatten stylische Bilder zaubern, die die Action unterstreichen. Die erdigen Farben, die kräftig leuchten, unterstützen die Handlung und die Bilder sehr gut. Auf dem Cover ist Cinderella im Bikini gezeigt, die noch einen sehr langen Schal, eine russische Fellmütze, einen Patronengürtel und eine anschlagbereite Waffe trägt. Das Ganze ist vor einer Kulisse drapiert, die stark an den roten Platz von Moskau erinnert. Das Cover ist in Schwarz, Weiß und Rot gehalten und erinnert ebenfalls ein wenig an die Abenteuer von 007. Das Bild ist sehr weich gezeichnet und könnte auch super als Pin-Up-Bild herhalten. Auf der Rückseite sieht man Das Gesicht von Cinderella ebenfalls mit der Fellmütze und zudem noch eine bemantelte Gestalt von hinten, die eine düstere Gasse entlangläuft. Wir finden den Einband sehr einladen und absolut gelungen.

Mit diesem Band bekommt der Leser ein Agenten Abenteuer geliefert, das den Geheimdienst im Märchenland zeigt. Es gibt hier keinen Slapstick, sondern eher eine ernstere Szenerie, die unterhaltsam ist, bei der für uns aber eine Kleinigkeit an Spaß fehlt. Für Fans der Fables-Reihe eine große Freude und absolut zu empfehlen.

LIFE ZERO - MIT DER KÄLTE KAMEN SIE

 

Erstveröffentlichung 18.10.2016

Format Softcover

Seiten 148

Autoren

Stefano Vietti

Zeichner

Marco Checchetto

Storys

Life Zero 1-3

 

 

Ein knallharter Kommandoeinsatz, um eine Zielperson aus einer heiklen Lage zu befreien – eigentlich kein Ding für die Spezialeinheit von Captain Shako. Aber diesmal ist es anders! Denn nicht nur ist besagte Zielperson diesmal der Captain selbst, auch laufen in der Megacity, wo er im Gefängnis sitzt, nur noch lebende Tote herum ... Was hat es mit der dunklen Wolke auf sich, die eines Tages plötzlich über der inzwischen hermetisch abgeriegelten Stadt auftauchte und die Menschen in Monster verwandelte?

Zombie-Augenschmaus aus der Panini Comics-Schmiede

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Life Zero - Mit der Kälte kamen sie aus der Kategorie Comics / Manga!!

In diesem Band geht es um Eine Zombie-Apokalypse, in der eine Spezial-Einheit versucht ihren Captain aus einem Hochsicherheitstrakt zu befreien. Doch dieser ist voller Zombies. Es gibt viele persönliche Schicksale, gebissene Kameraden und tragische Wendungen, die gegen die normalen Zombie-Regeln handeln, was uns persönlich sehr gut gefällt und noch mehr Dramatik ins den Band bringt. Die Geschichte ist packend wie ein Hollywood Film mit viel Dramatik und Tempo.

Die starken Zeichnungen gehen unter die Haut und lassen viele Details erkennen, die die ganze Szenerie greifbarere machen. Mit feinen Linien werden hier wunderbare und faszinierende Bilder kreiert, dass es nur noch Spaß macht, den Band anzusehen. Die düsteren Farben haben viele Blau- und Rot-Töne. Auf der Vorderseite des Bandes sieht man ein Mitglied der Spezialeinheit, das blutverschmiert seinen Weg macht. Um ihn herum sind viele Zombie-Köpfe gezeigt, die aggressiv  und hungrig einen feinen Grusel versprühen. Das Cover ist wie der Band düster in Rot und Blau gehalten und sieht absolut einladend aus. Die Rückseite zeigt das Team der Einheit in roten und grauen Tönen und wirkt sehr dynamisch.

Die Zombies sind hier zwar bedrohlich, stehen aber nicht im Mittelpunkt. Die Handlung erinnert positiv an „The Walking Dead“ wird aber aus der Sicht einer Spezialeinheit erzählt und kann auch sonst mit schönen Ideen und einigen Abwandlungen sehr gefallen. Dieser Band ist ein sehr starker Auftakt für die Eigenproduktion von Panini und sollte keinem entgehen. Zusätzlich gibt es sogar einen eigenen Soundtrack, den man gratis beim Lesen anhören kann und der die Stimmung absolut großartig unterstreicht, wir eben in einem Film. Dazu benötigt bei Amazon oder iTunes ein Streaming Abo. Wir sind begeistert und freuen uns über die frische Story!

LUCIFER - MEIN WILLE GESCHEHE 1

 

Erstveröffentlichung 18.10.2016

Format Softcover

Seiten 148

Autoren Holly Black

Zeichner Lee Garbett

Storys Lucifer 1-6

 

Gott ist tot und Gabriel stellt fest: Das muss Lucifer gewesen sein, denn er hatte Motiv und Gelegenheit. Aber Lucifer bestreitet das und behauptet, er könne beweisen, dass er unschuldig ist. Also macht sich das ungleiche Brüderpaar auf, den wirklichen Täter zu fassen. Dabei hilft nicht unbedingt, dass Lucifer erst kürzlich einen zwielichtigen Nachtclub eröffnet hat und auch sonst kein Kind von Traurigkeit ist.

Der Comic zur TV-Serie

Teuflisch gut!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 4,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Lucifer – Mein Wille geschehe: Bd. 1 aus der Kategorie Comics / Manga!!

Die TV-Serie Lucifer ist sehr erfolgreich und Fans der Reihe freuen sich schon auf die zweite Staffel. Der vorliegende Comic soll die Vorlage zu der TV-Serie sein, was wir aber nur bedingt bestätigen können. Zwar gibt es einige parallelen, wie z.B. den Nachtclub und das er keine Flügel mehr hat. Doch im Großen und Ganzen war es das schon. Der blonde Lucifer muss in der Geschichte mit den dunkelhaarigen und zum Menschen gewordenen Engel Gabriel herausfinden wer Gott getötet hat. Dabei bekommt der arme Gabriel immer wieder ordentlich auf die Augen. Mal wird er gefoltert, mal gehäutet, mal verbrannt – tauschen möchte man wirklich nicht. Die Handlung und die Charaktere haben auch nur vom Weiten etwas mit der Bibel und ihren Protagonisten zu tun. Dadurch wird die Story recht frei erzählt und man bekommt ein Splatter-Krimi-Abenteuer, das den Leser in die Hölle und zurückführt.

Die Zeichnungen sind düster aber sehr detailliert. Besonders gut haben uns die Darstellungen in der Hölle gefallen, bei der die Fantasie mal so richtig aufdrehen kann. Die feinen Linien passen sehr gut zu den Engeln und sind ein schöner Kontrast zu den monströsen Kreaturen aus der Unterwelt. Die farbliche Gestaltung richtet sich immer nach der Umgebung in der die Handlung spielt. So werden zumeist kühle Töne verwendet, wenn aber die Geschichte in der Hölle spielt, werden aber knallige und rote Töne verwendet.  Das Cover zeigt Lucifer, der mit seinen Flügeln langsam auf den Boden schwebt. Unter ihm ist eine Art Hollywood-Stern auf dem God, also Gott, steht. Auch der berühmte Schwanz, der an einen Drachen erinnert ist dabei, dieser taucht aber im Comic gar nicht auf – hätte man hier auch weglassen können. Die Farben in Rot Blau und Weiß sind dagegen wieder sehr gut und geben dem dunklen Prinzen einen strahlenden Glanz. Besonders schön finden wir auch, dass während das Cover matt gestaltet ist, die Figur des Lucifer glänzt. Auf der Rückseite kann man noch einmal Lucifer sehen, der über einen Schriftzug „Hell“ fliegt. Außerdem sieht man hier eine kurze Inhaltsbeschreibung.

Zusammenfassend sind wir von der Idee der Handlung sehr angetan. Teufel und Engel faszinieren von je her und bieten auch hier eine Menge Potenzial, dass hier aber noch nicht voll ausgeschöpft wurde. Das ein Teil des Comic als Vorlage für die TV-Serie gedient haben mag kann sein, aber handlungsmäßig driftet hier Comic und Serie stark auseinander. Dennoch für Fans absolut zu empfehlen. Kurzweilig und gut gelungen – Ein toller Auftakt!

Das UPgrade 4

Innere Abwehr

von Ulf S. Graupner, Sascha Wüstefeld

 

Noch nicht im Handel erhältlich!

Erscheinungsdatum: 24.10.2016
22x32, HC, 4c, 64 Seiten, Preis: 20,00 €
ISBN 978-3-86425-671-4

 

Genre: Science-Fiction
Inhalt

Dieses Kapitel dreht sich ausschließlich um Ronny, seinen Tod und seine Wiederauferstehung, prägende Erlebnisse seiner Kindheit, seine glorreiche Zeit als »die Grenze überwindender Superheld«, die Trennung von seinen Eltern sowie seine Ankunft in Malibu bei Cosmo Shleym.

Uzumaki Naruto: Artbook 3

 

  • Taschenbuch: 112 Seiten

  • Verlag: Carlsen (25. Oktober 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Das dritte Artbook zum Millionenseller! Nach dem grandiosen Finale diesem Frühjahr kommt nun das dritte Artbook UZUMAKI NARUTO in den Handel. Wie seine Vorgänger mit exklusiven Stickern aus dem finalen Story-Arc, einen coolen Ausklappposter und natürlich vielen wunderbaren Farbillustrationen auf fast 100 Seiten. Auf den letzten Seiten des Bandes plaudert der Meister Masashi Kishimoto höchstpersönlich aus dem Nähkästchen.

Hellboy 15: Die Todeskarte

 

  • Broschiert: 144 Seiten

  • Verlag: Cross Cult; Auflage: 1 (31. Oktober 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Hellboy trifft auf Mr. Dean und Jenks um die unnütze Idee, die Hölle zu kartografieren zu besprechen. Dabei beginnt er ein gewagtes Kartenspiel, bei dem er es verpasst, sein Gegenüber als den Vampir, den er vor Jahren in Prag getötet hat, zu entlarven.

Rock & Stone

 

  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
  • Verlag: Splitter-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (1. November 2016)
  • Sprache: Deutsch

 

Eine Freundschaft der besonderen Art … Planet Caldoria im Erdjahr 2215. Die Menschheit ist in Gefahr. Der Supercomputer IAHVE hat die Kontrolle über alle Maschinen übernommen und betrachtet die menschliche Art als eine Bedrohung. Stan lebt allein in der Wüste, als er auf einen freundlich gesinnten Roboter trifft, den er auf den Namen Rocky tauft. Es entsteht eine außergewöhnliche Beziehung zwischen diesen beiden Wesen, die das Leben des Jungen vollkommen verändern wird.

Pakt der Yokai - Einsteiger-Set: Natsume's Book of Friends

 

  • Taschenbuch: 576 Seiten

  • Verlag: Egmont Manga; Auflage: 1 (3. November 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Takashi Natsume ist ein Junge mit einer besonderen Gabe, er kann übernatürliche Wesen aller Art sehen. Als er eines Tages aus Versehen einen Yokai von einem Bann befreit, schließt sich ihm dieser in Gestalt einer Katze an und wird zu seinem Gefährten. In Wahrheit hat es Nyanko-sensei jedoch nur auf ein besonderes Erbstück von Takashi abgesehen, das „Buch der Freunde“. Darin sind die Namen der Yokai verzeichnet, über die seine ebenfalls spirituell begabte Großmutter Reiko Macht gewonnen hatte. Aber nicht nur Nyanko-sensei, sondern auch viele andere Yokai sind hinter dem Buch her und so wird TakashisLeben auf einmal ziemlich turbulent … Wer die fantastische Geschichte von Takashi Natsume noch nicht kennt, kann dies nun ändern! Mit dem Pakt der Yokai Einsteigerset bekommt ihr die ersten drei Manga zu einem besonders günstigen Preis.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Pakt der Yokai - Einsteiger-Set: Natsume's Book of Friends aus der Kategorie Comics / Manga!!

Mit diesem Set kommen die ersten drei Bände der Manga-Serie zu uns. Es ist besonders gut für diejenigen geeignet, die bisher noch nicht mit der Serie in Berührung gekommen sind. Die Geschichte handelt von dem jungen Takashi, der von seiner Großmutter nicht nur die Gabe geerbt hat Geister zu sehen, sondern auch noch ein besonderes Buch vermacht bekommt. Dieses ist ein Objekt der Begierde für Yokais, denn sie wurden dadurch gebannt und wollen nun Erlösung. Zusammen mit einer Geisterkatze macht sich Takashi also auf, den Yokais ihren Namen zurückzugeben und sie somit zu befreien. Die Handlung wird sehr gut erzählt und es macht einfach Spaß der Geschichte zu folgen. Die charmanten Charaktere sind sehr gut gezeichnet und können absolut bestens unterhalten.

Die drei Bände haben zusammen einen Umfang von 576 Seiten. Die Zeichnungen sind sehr detailliert und zeigen in der Schwarz-Weiß-Optik jede Menge feine Striche, die besonders bei den Yokai sehr gut zur Geltung kommen. Die drei Bände sind zusammen sehr harmonisch und man bekommt hier eine sehr schöne und faszinierende Reihe geboten.

Wer die Reihe schon kennt, der wird hier vielleicht nichts Neues sehen. Wer allerdings Neuling ist, bekommt hier eine super Abenteuer geboten, dass mit der übersinnlichen Welt geradezu spielt und dabei nicht kitschig wird. Humor kommt hier auch nicht zu kurz. Besonders das Preisleistungs-Verhältnis passt hier zu 100%. Ein toller Manga-Auftakt, der Lust auf mehr macht und den man bedenkenlos empfehlen kann! Gerne mehr davon!

Der Große Duckhaus der Entengeschichte: Von der Frühzeit bis heute

 

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten

  • Verlag: Egmont Comic Collection (3. November 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Das entzyklopädische Universal-Nachschlagewerk der Entenhausener, mit Antworten und Artikeln zu allen Dingen von A bis Z, ist bekanntermaßen der "Große Duckhaus".
Müssen aber historische Gegebenheiten einmal tiefergehender recherchiert werden – etwa als Vorbereitung auf eine von Onkel Dagoberts Reisen – greift man in der Gumpenstadt zum "Großen Duckhaus der Entengeschichte".
Der Sonderband der Lexikonreihe ist seit jeher das Standardwerk zur Historie und Enthnologie. Prächtig illustriert und übersichtlich führt uns der charakteristische blau-schwarze Wälzer mit zahlreichen Comicgeschichten durch die Epochen: von den urzeitlichen Neanducktalern, über die aufgeklärten Anatidae des Entlightenment, bis hin zu den digital-nativen Enten unserer Zeit.

Capricorn - Gesamtausgabe 2: Der Schwarze Würfel / Rote Karten / Attacke!

 

  • Gebundene Ausgabe: 152 Seiten

  • Verlag: Schreiber & Leser (8. November 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Immer tollkühner werden die grafischen Einfälle, in immer gewagtere Höhen bzw. Tiegen
schraubt sich die Handlung: Am Boden des Ozeans liegt eine gewaltige Energiezentrale
- welche Supermacht hat sie gebaut? Wer ist der rätselhafte Feind, der es auf Ash
Grey abgesehen hat - ist es am Ende gar ihr eigener, totgeglaubter Vater? Der sadistische
Soldat Granitt verschleppt Capricorn bei einer Massenverhaftung in ein grausiges
Folterlager - warum, wozu..?

Mit dieser seiner wichtigsten Serie hat Andreas der Comic-Kunst entscheidende Impulse
gegeben, vor allem in den Bereichen visueller Erzähltechnik und Seitenlayout.

Ork-Saga 2: Shakara

 

  • Taschenbuch: 48 Seiten

  • Verlag: Cross Cult; Auflage: 1 (28. November 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Michale Peinkofers Bestseller im Comic-Format geht weiter!

Balbok und Rammar – die Helden wider Willen – sind einen Handel mit einem bösen Zauberer eingegangen. Dieser trägt nicht ohne Grund den Namen Rurak der Schlächter. Nun müssen die beiden Orkbrüder in den Norden ziehen und in den Tempel der Elfen eindringen. Auf ihrem Weg dorthin treffen sie auf Zwerge, denen sie heimlich folgen …

The Walking Dead Softcover 7: Vor dem Sturm

 

  • Taschenbuch: 144 Seiten

  • Verlag: Cross Cult (28. November 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Ein weiterer Wendepunkt im Überlebenskampf der Gruppe! Kurz vor der Geburt ihres Kindes beichtet Lori Rick die Liebesnacht mit Shane. Während die Gruppe gezwungen ist, wieder mit den Wohnmobilen durch das Zombie-verseuchte Land zu ziehen. Neue Feinde stellen sich ihnen in den Weg ... Nach allem was sie durchgemacht haben, kann irgend etwas sie auf das vorbereiten, was sie nun erleben werden?

Star Trek Comicband 14: Qs Schachzug

 

  • Taschenbuch: 152 Seiten

  • Verlag: Cross Cult; Auflage: 1 (28. November 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Star Trek ist viel mehr als Kirk und Spock! Lerne auch die anderen Helden kennen!

Findet in diesem brandneuen Band heraus, wie Scotty und sein Alien-Kompagnon Mr. Keenser sich kennengelernt haben und wie der kleine Kerl zu einem Ingenieur der Sternenflotte wurde! Die Episode „Hendorff“ zeigt das Leben auf der Enterprise aus den Augen eines Redshirts! Beide Geschichten sind der Auftakt von Hintergrundgeschichten zu jeder der beliebten Figuren neben Kirk und Spock: McCoy, Uhura, Scotty, Chekov und Sulu folgen im fünften Die neue Zeit-Band. Zusätzlich gibt es natürlich auch dieses Mal mit „Gespiegelt“ (Staffel 2, Episode 10, orig. „Mirror, Mirror“) wieder eine Neuinterpretation einer klassischen Star-Trek-Folge, die den Leser ins dunkle Spiegeluniversum führt. Jede Menge Action ist damit sicher!

In den USA war der erste Sammelband binnen kürzester Zeit ausverkauft, denn die Macher des erfolgreichen Kino-Reboots mischen seit Anfang an mit: Der Comicreihe wurde von niemand Geringerem als dem STAR TREK-Autoren und -Produzenten Roberto Orci betreut. So wurde sichergestellt, dass die neuen/alten Comic-Storys der aktuellen Film-Timeline folgen und dass Comics und Filme nahtlos ineinandergreifen. Die Nonstop-STAR TREK-Garantie!

INTERVIEW Außerdem enthält der Band das erste Interview von Erfan Fajar in deutscher Sprache! Der Comickünstler aus Indonesien, der auch das Sequelcomic zu INTO DARKNESS gezeichnet hat, im exklusiven Gespräch.

The Ghost in the Shell 2 – Manmachine Interface

 

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten

  • Verlag: Egmont Manga; Auflage: 1 (1. Dezember 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Im März 2017 ist es endlich soweit: Der legendäre Manga The Ghost in the Shell, der zusammen mit Akira den japanischen Zeichentrick im Westen populär machte, erscheint als aufwändige Hollywood-Realverfilmung! Passend zum Start des Blockbusters mit Scarlett Johansson präsentiert Egmont Manga die Neuausgabe der drei längst vergriffenen The-Ghost-in-the-Shell-Bände. Zum ersten Mal gibt es alle The Ghost in the Shell-Bände in einer Edition in japanischer Leserichtung - mit über 60 Farbseiten, im einheitlichen Format sowie mit neuem, überarbeitetem Bildmaterial. Ein absolutes Must-Have für Sammler und Fans dieses fantastischen Kultmangas!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 4,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf The Ghost in the Shell 2 – Manmachine Interface aus der Kategorie Comics / Manga!!

Der zweite Band zu Ghost in the Shell setzt einige Jahre nach der Handlung aus dem ersten Band ein. Die Geschichte dreht sich weiterhin um Motoko, die nun verschmolzen mit dem Puppet Master ihre eigenen Wege geht. Im Grunde wird der Geist der Geschichte fortgesetzt, die aber nicht ganz so spannend geworden ist, wie beim ersten Band. Die Dialoge im Band werden schon wie beim Ersten von vielen Fußnoten begleitet. Diese bieten Zusatzinformationen zu den Dialogen, erklären aber nicht immer alles und so bleiben einige Details für den Leser verborgen.

Neben den leichten inhaltlichen Schwächen, bietet leider auch die Grafik nicht nur Grund zum Jubeln. Am Anfang ist der Manga in kräftigen Farben dargestellt und die Umgebung und die darin agierenden Charaktere sehen aus als gehörten sie nicht zusammen. Während der Hintergrund wie aus dem Computer zu sein scheint, sind die Figuren aus Handzeichnungen entstanden. Vielleicht soll dies den Gegensatz von Mensch und Maschine wiederspiegeln, uns stört diese Optik aber etwas und lässt einen immer wieder an Computerspiele denken. Zur Mitte des Bandes wechselt die Grafik zu dem typischen Schwarz-Weiß eines klassischen Mangas. Hier sehen die Bilder gleich viel harmonischer aus und wenn der Band die ganze Zeit so gestaltet wäre, könnten wir an den Bildern nichts aussetzen. Zum Schluss wechselt man fataler Weise wieder zu den kolorierten Zeichnungen, was den Schluss wieder abflachen lässt. Der Band ist als Hardcover gestaltet und wird, wie für einen Manga typisch, von hinten nach vorne gelesen, zumindest aus der europäischen Sichtweise. Das Cover zeigt Motoko in einer hockenden Position in hautenger und hautfarbener Kleidung.

Insgesamt ist der zweite Band ist gut, kann aber nicht an den großartigen Vorgänger anknüpfen. Wer hier eine Fortsetzung erwartet, die qualitativ das weiterführt was der erste Band begonnen hat, wird vermutlich enttäuscht. Wer hier jedoch ohne Erwartungen heran geht, bekommt einen schönen Science Fiction Manga. Gut aber mehr halt auch leider nicht.

Will Eisners Spirit Archive, Band 23, Juli - Dezember 1951

 

  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten

  • Verlag: Salleck Publications; Auflage: 1 (1. Dezember 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Seit seinem ersten Auftritt vor fast 75 Jahren wurden Will Eisner und seine Serie Der Spirit zu einer Legende. In dieser Serie von Gesamtausgaben werden alle Folgen der legendäre zum ersten Mal komplett und chronologisch auf Deutsch veröffentlicht.

Hier bin ich Ente, hier darf ich sein: Goethes Entenhausener Klassik

 

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten

  • Verlag: Egmont Comic Collection (1. Dezember 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Faust, Werther und Donald Duck - nur auf den ersten Blick fällt hier eine Figur aus der Reihe. Schließlich durchlebt auch unsere Ente regelmäßig tragische Erlebnisse epischen Ausmaßes. Beste Voraussetzungen also, Johann Wolfgang von Goethes Helden mal selbst zu verkörpern! In den Klassikern „Doktor Duckenfaust“ und „Die Leiden des jungen Ganthers“ entdeckt Donald des Erpels Kern und setzt dem größten Schriftsteller aus deutschen Landen ein Denkmal. Dieser Band präsentiert die Comicumsetzungen der Werke des deutschen Nationaldichters – und als Bonus noch ein weiteres Meisterwerk der Weimarer Klassik leicht abgwandelt: “Donald und die Räuber“ nach Friedrich Schiller. Ein literarischer Leckerbissen rund um Dichter, Denker und die Ducks.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0  von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Hier bin ich Ente, hier darf ich's sein: Goethes Entenhausener Klassik aus der Kategorie Comics / Manga!!

Der vorliegende Sammelband aus dem Entenhausen-Universum beschäftigt sich mit einigen großen Klassikern der deutschen Literatur. Insgesamt sind hier drei Geschichten von Goethe und Schiller neu interpretiert worden. So finden die großen Werke „Die Leiden den jungen Wethers“, „Faust“ und „Die Räuber“ enthalten, wobei Faust hier in zwei größerer Geschichten unterteilt sind. Die lustigen Adaptionen sind im typischen Entenhausen-Stil gehalten und zeigen Donald, Dagobert und Co in Action. Die Klassiker werden zwar wiedergegeben, die dramatischen Verwicklungen wurden jedoch abgeschwächt, um die teils drastischen Enden dem Happy-End-gewohntem Publikum nicht aufzudrücken. Dadurch bekommen die Handlungen lustige Wendungen und sind dann wieder sehr lustig. Eine tolle Art die klassische deutsche Literatur einem jungen Publikum nahe zu bringen.

Die Zeichnungen haben uns leider nicht vollständig überzeugt. Manchmal sehen die Charaktere müde und gelangweilt aus, als ob ihnen die richtige Emotion nicht eingezeichnet wurde. Ansonsten sind die typischen Entenhausengesichter zu sehen, die wir alle so lieben. Die Kolorierung ist durchgehend farbig gestaltet und kann mit knalligen Farben gefallen. Der Hardcover Band ist von außen wie ein Reclam-Band gestaltet und erstrahlt in dem typischen Gelb mit schwarzer Schrift. Auf der Vorderseite ist zudem noch ein Feld eingeprägt, in dem ein farbiger Aufkleber angebracht ist. Dieser zeigt eine Adaption eines berühmten Bildes von Goethe. Wir finden allerdings, dass diese Neuinterpretation durch den Tresor im Hintergrund mehr griechisch wirkt und daher nicht richtig zum Inhalt passt.

Auf 240 Seiten bekommt man hier unterhaltsame Klassiker geboten, die in bester Disney Manier gute Laune machen. Besonders die äußere Gestaltung in Form eines Reclam-Bandes hat uns sehr gefallen. Da sich hier um eine Zusammenstellung bereits erschienener Geschichten handelt und auch die Zeichnungen nicht immer ganz überzeugen, ziehen wir allerdings einen Punkt ab. Wenn man die Klassiker von Goethe und Schiller kennt wird man noch einmal mehr Spaß daran haben. Für Interessierte absolut zu empfehlen!

DIE KINDER DES PROMETHEUS BAND 2

 

Erstveröffentlichung 13.12.2016

Format Hardcover

Seiten 52

Autoren

Henscher

Emmanuel Herzet

Zeichner

Rafa Sandoval

Storys

Les prométhéens Tome 2

 

Poseidons Tod bringt Dinge in Gang, die das ohnehin schon chaotische Leben der Protagonisten durcheinanderwirbeln: Elora Petrakos, eine jungen Polizistin aus Athen, Frank Dito, ein alter Hase der Polizei in Neward, und Vendel Chaz, ein brillanter Hacker, der etwas zu neugierig ist. Sie können nicht länger ignorieren, dass ihr Schicksal von nun an in den Händen der Götter des Olymp liegt, die sich gegen Thymos verbunden haben.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0  von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Die Kinder des Prometheus: Bd. 2: Die Missratenen aus der Kategorie Comics / Manga!!

In dem zweiten Band geht die Geschichte um die Götter die unter uns leben weiter. Nachdem nun Poseidon tot am Strand angespült wurde beginnt die Polizei zu ermitteln und die Beamten geraten schnell in einen Strudel von Gewalt und Verbrechen. Die Geschichte ist sehr charmant erzählt, sie braucht am Anfang jedoch ein paar Seiten bis sie in Schwung kommt. Die Verknüpfung der Götter des Olymps mit der heutigen Zeit ist gut gelungen und macht beim Lesen Spaß, auch wenn es hier hauptsächlich um die Ermittler geht, die versuchen sich einen Reim auf die ganze Sache zu machen.

Die Zeichnungen sind sehr charmant auch weisen zumeist eine schöne Weichheit auf, die die Charaktere plastischer wirken lässt. So wird die Geschichte sehr gut unterstützt und das Lesen geht ganz von allein. Die Farben sind sehr natürlich gehalten und sind eher gedeckt als knallig. Dadurch bekommt man mehr den Eindruck einer Graphic Novel. Der Band ist als Hardcover gestaltet und zeigt auf der Vorderseite einen modernen Zeus, der im Rollstuhl sitzt und mit Blitzen „spielt“. Das Cover ist stimmungsvoll in schwarzen und blauen Tönen gehalten.

Zusammenfassen sind wir recht angetan von dem Band. Er hat jedoch den Haken, dass man handlungsmäßig aufgeschmissen ist, wenn man den ersten Band nicht kennt. Dann kommt man nämlich nicht gut in die Geschichte hinein und braucht fast bis zum Ende, um herauszufinden, was hier eigentlich gerade läuft. Das ist schade, denn so wird Neueinsteigern der große Lesespaß etwas verwehrt. Aber man sollte eine Reihe ja immer von vorne anfangen, oder? Insgesamt ist der Band gelungen und lässt aber noch Luft nach oben. Wir freuen uns auf weitere Bände. Für Freunde der griechischen Mythologie und solche die es werden wollen empfehlenswert!

WARCRAFT: WAFFENBRÜDER - GRAPHIC NOVEL ZUM FILM

 

Erstveröffentlichung 13.12.2016

Format Softcover

Seiten 116

Autoren

Chris Metzen

Paul Cornell

Zeichner

Mat Broome

Michael O'Hare u. a.

Storys

WARCRAFT: Bonds of Brotherhood – The official Prequel Graphic Novel to the major Motion Picture

 

Warcraft ist ein Phänomen: Seit über zwanzig Jahren fasziniert die fantastische Welt von Azeroth die Computer- und Videospieler in aller Welt. Dieser atmosphärisch dichte Comic, zu dem Blizzards legendärer Konzeptkünstler und Autor Chris Metzen höchstpersönlich die Story lieferte, ist quasi die offizielle Vorgeschichte zum jüngsten Kinoevent "Warcraft: The Beginning". "Waffenbrüder" spielt gut fünfzehn Jahre vor den Ereignissen von "Warcraft: The Beginning" und zeigt, wie die engen Bande der Freundschaft zwischen König Llane Wrynn, seinem besten Freund, Hauptmann Anduin Lothar, und dem Wächter Medivh ihren Anfang nahmen.

Die offizielle Vorgeschichte zum Film "Warcraft: The Beginning"

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Warcraft: Waffenbrüder aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Mit diesem Comic, oder besser gesagt mit dieser Graphic Novel wird die Vorgeschichte zu dem Kinofilm Warcraft erzählt. Die Handlung dreht sich um die Freundschaft zwischen dem König, seinem Hauptmann und dem Wächter. Die Geschichte ist gut durchdacht und gibt auch einige interessante Aspekte mit Hintergrundwissen zum Film, jedoch bleibt die Story an sich zumeist recht flach. Es geht im Grunde um einen Krieg gegen die Trolle und um einen Reigen um die Macht bei dem Menschen.

Die Zeichnungen sind sehr ausdrucksstark und die vielen Details werden gut gezeigt. Trotzdem bleibt der Zeichenstil eher grob. Die Farben sind in erdigen und blauen Tönen maßgeblich für die Stimmung. Besonders gut haben uns die Effekte beim Einsatz von magischen Kräften gefallen, die hier sehr fein dargestellt werden. Die Welt von Azeroth wurde hier sehr gut eingefangen und die Bilder wirken fast wie aus dem Spiel entsprungen. Dies ist nach unserem Geschmack besser gelungen als im Film. Die Vorder- und Rückseite des Bandes ist hauptsächlich in Schwarz gehalten. Auf der Vorderseite sieht man einen angreifenden Greif, in dessen Umrisse die Helden aus der Handlung dargestellt sind. Der Greif ist, wie auch der hier befindliche Titel des Bandes, in Blautönen gehalten und strahlt vor dem schwarzen Hintergrund geradezu.

Zusammengefasst finden wir den Band sehr charmant und besonders Fans des Spiels und des Films werden hier viel Freude dran haben. Leider überzeugt uns die Geschichte nicht ganz und so müssen wir leider einen Punkt abziehen. Empfehlenswert!

Valerian & Veronique Spezial, Band 1: Valerian & Veronique: Die Rüstung des Jakolas

 

  • Taschenbuch: 56 Seiten

  • Verlag: Carlsen (20. Dezember 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

In dieser neuen Spezialreihe werden abgeschlossene Bände aus dem bekannten Universum von "Valerian und Veronique" von verschiedenen Künstlern gestaltet. Den Auftakt macht ein Abenteuer aus der Feder von Manu Larcenet. Er greift den Unfall im Raum-Zeit-Kontinuum auf, um seine eigene Variante von Valerian zu zeigen - zugleich verbeugt er sich vor den Schöpfern der Serie. Valerian mal ganz anders ...

One Piece Party, Band 1

 

  • Taschenbuch: 192 Seiten

  • Verlag: Carlsen (20. Dezember 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Ruffy und co. wurden zwar auf Chibi-Format geschrumpft, aber ihr Hunger ist so groß wie immer. Und diesmal lechzen sie ganz besonders nach Party!!!! Band 1 des neuen Spin-offs aus dem ONE PIECE-Universum.

Spirou & Fantasio Gesamtausgabe, Band 6: Gefährliche Erfindungen

 

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten

  • Verlag: Carlsen (20. Dezember 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Der sechste Band der Gesamtausgabe deckt die Franquin-Jahre 1958 - 1960 ab. Neben reichlich Zusatzmaterial werden die Bände "Gefangen im Tal der Buddhas", "Tiefenrausch" und "Im Reich der roten Elefanten" abgedruckt.

Cowpoke Canyon (Orphan Train)

 

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten

  • Verlag: Piredda Verlag; Auflage: 1 (31. Dezember 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Die Orphan Trains („Waisenzüge“) fuhren zwischen 1853 und 1929 und beförderten schätzungsweise 250.000 Waisenkinder von der Ostküste Amerikas in Richtung Westen, um sie dort in den Familien der Pioniere unterzubringen...
Nach langen Jahren der Trennung sind die gealterten Jim und Joey endlich wieder vereint, doch es fällt ihnen schwer, sich aneinander zu gewöhnen... Vielleicht wäre ja alles ganz anders gekommen, wenn nicht Lisa in den 1920er Jahren versucht hätte, Joey zu sich zu holen. Just in dem Moment tauchen auch Harvey und Mrs. Goswell in Cowpoke Can-yon auf... Mit dieser Geschichte beginnt der 3. zweibändige Zyklus.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics