Flash: Bd. 12: Treibjagd auf den roten Blitz

 

  • Taschenbuch: 132 Seiten

  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (14. Februar 2017)

  • Sprache: Deutsch

 

VON ALLEN GEJAGT
Als schnellster Mann der Welt beschützt der Superheld Flash seine Stadt Central City. Doch nun ist er ins Visier der Polizei geraten. Wegen seiner Speed-Kraft ist er angeblich eine Gefahr! Und ausgerechnet die Verbrecherbande Rogues, angeführt von dem kriminellen Captain Cold, soll Flash schnappen und dingfest machen! Klar, dass dahinter eine raffinierte Verschwörung und ein ungemein cleverer Superschurke stecken…

Der finale Band , rasant, bunt und dramatisch – geschrieben von Robert Venditti und Van Jensen (GREEN LANTERN) und gezeichnet von Jesus Merino (SUPERMAN), Philippe Briones (DIE NEUE SUICIDE SQUAD) und Paul Pelletier (AQUAMAN).

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Flash: Bd. 12: Treibjagd auf den roten Blitz aus der Kategorie Comics / Manga!!

Die Central City Police hat Flash den Kampf angesagt. Doch auch Barry Allen gehört zu dem Ermittlerteam. Hier hat man wohl einen Bock zum Gärtner gemacht. Doch auch diverse Schurken werden auf Grund ihrer Fähigkeiten dazu geholt und diese wollen Flash eine Falle stellen. Als Drohnen ungewöhnliche Geschwindigkeiten überwachen sollen, erwachen gerade bei Wally West seine Flash-Kräfte. Fortan ist nicht nur Barry Allen in Gefahr. Mit dieser Geschichte kommt eine Menge Action zu uns. Die Handlung wird etwas hektisch erzählt, kann aber auch eine schöne Dynamik entwickeln. Allerdings wird der Erzählfluss dadurch etwas gebremst, was schade ist.

Die Zeichnungen sind detailliert und geben die Action im Band sehr gut wieder. Die knalligen Farben machend die Geschichte lebendig und  ganz passend zum Thema Flash dominiert die Farbe Rot. Auf der Vorderseite ist Flash im Einsatz gezeigt. Im Hintergrund sieht man die Köpfe seiner Gegner, die ihn fangen wollen. Auch hier kann man schon den Farb- und Zeichenstil im Band sehen. Auf der Rückseite sieht man noch einmal die Gegner von Flash, die einen Steckbrief von Flash hochhalten.

Insgesamt wir einem hier ein unterhaltsamer Band geboten, der so rasant die Geschichte erzählt, wie Flash laufen kann. Für unseren Geschmack erzählt ist das jedoch ein Spur zu hektisch, weswegen wir einen Punkt abziehen. Fans von Flash werden auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen und viel Freude daran haben. Empfehlenswert!

Flash Anthologie Gebundene Ausgabe

 

– 14. November 2016

 

Diese Anthologie dokumentiert die Geschichte des Roten Blitzes und bringt einige der wichtigsten Flash-Geschichten aus 75 Jahren. Die Anfänge mit Jay Garrick, die Abenteuer der Publikumslieblinge Barry Allen und Wally West und die Kämpfe gegen Schurken wie Professor Zoom! Mit zahlreichen deutschen Erstveröffentlichungen und Storys von Stars wie Mark Millar, Grant Morrison, Mark Waid oder Geoff Johns.

Autoren: Mark Millar
Zeichner: Carmine Infantino

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Flash Anthologie aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Dieser Band beinhaltet einen umfangreichen Querschnitt durch die Geschichte von Flash. Es ist eine Zeitreise durch die Geschichte und der Entstehung der jeweilige Flashs. So erfährt der Leser viel über Jay Garrick, Barry Allen oder Wally West. Neben den Anfängen in den 40ér Jahren gibt es auch Comics aus den folgenden Jahrzehnten bis hin zu den aktuellen Geschehnissen von 2014. Dabei kommen auch die verschiedenen Mitstreiter oder Gegner zum Tragen und so sind Wonder Woman, Superman, der Trickser oder auch Captain Boomerang dabei. Besonders gelungen finden wir, dass man hier einen Blick auf Flash im Wandel der Zeit bekommt.

 

Zuerst als Reinkarnation des Götterboten Mars beschrieben (mit rotem Oberteil, blauer Hose und Helm mit Flügeln) wandelt sich der Held zum dynamischen guten Kerl im roten Anzug mit markantem gelbem Blitz.

 

Die Zeichnungsstile sind so unterschiedlich wie die Versionen von Flash. Zuerst sieht man den klassischen Stil aus den 40ér – 60ér Jahren, später wandelt sich der Stil passend an das Jahrzehnt an. Das geht dann bis hin zum aktuell modernen Zeichnungsstil. Dieser zeigt viele Details und Siluetten. Das trifft auch auf die farbliche Gestaltung zu und man sieht gut die Entwicklung des Comics von einer „Zeitungsbeilage“ bis zur eigenen Kunstrichtung.

 

Die Anthologie ist eine großartige Sammlung und ist dabei nicht nur etwas für Fans des Flashs. Absolut Sehenswert. Es gibt dem Leser eine Streifzug durch die Comic Geschichte.

Flash: Staffel Null: Bd. 2

 

  • Broschiert: 152 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (21. März 2016)
  • Sprache: Deutsch

 

Die Macher der TV-Serie präsentieren neue Abenteuer mit dem schnellsten Superhelden des Fernsehens! Barry Allen alias Flash bekommt es mit einem neuen Gegner zu tun, halb Mensch, halb Hai! Doch auch die brandgefährliche Suicide Squad macht Jagd auf King Shark!

Autor: Ben Sokolowski, Andrew Kreisberg, Brooke Eigmeier
Zeichner: Phil Hester, Marcus To

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Flash: Staffel Null: Bd. 2 aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Der zweite Band zum Flash Abenteuer der Staffel Null schleudert Flash und seine Freunde in eine Begegnung mit einem Hai-Menschen, der Central City ins Visier genommen hat. Dabei geht der Hai-Mensch sehr gefräßig zu Werke.  Barry Allen muss hier sogar auf die Unterstützung von Arrow hoffen, der hier einen schönen Gastauftritt hat. Das hier wieder einmal ein medizinisches Experiment fehl geschlagen ist wird sofort am Anfang deutlich, doch kann die Geschichte im Verlauf des Bandes noch mit so mancher Überraschung aufwarten.

Die Zeichnungen sind teilweise sehr unterschiedlich. So ist die Hauptgeschichte um den Hai-Menschen recht eckig gezeichnet, was der Gescchichte eine gewisse Dynamik verleiht. Die am Ende des Bandes befindlichen drei Zusatzgeschichten sind teilweise sehr weich und dann auch wieder ruppig gezeichnet. Doch so unterschiedlich sie auch sind, alle Stile können Flash und seine Bentuer wunderbar unterstreichen. Die Farben sind leuchtend und haben viele rote Akzente. So entsteht ein strahlender Comic-Band, der sehr dynamisch und rasant wirkt. Das Cover ziegt ein Bild von dem Schauspieler der TV-Serie Flash in seinem roten Anzug und zeigt so die Verbindung zwischen Comic und TV-Serie. Auf der Rückseite ist Flash in Action gezeichnet. Die Zeichnung elektrisiert geradezu und sieht sehr stark aus.

Insgesamt bekommt der Leser hier vier starke Geschichten geliefert, die sehr unterhaltsam und spannend inszeniert sind. Ein großer Spaß für alle Flash-Fans und auch für Neueinsteiger absolut geeignet, da die Geschichte in sich abgeschlossen ist. Sehr empfehlenswert!

Flash: Convergence: Bd. 1

 

  • Broschiert: 108 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (22. Februar 2016)
  • Sprache: Deutsch

 

Anstatt im 30. Jahrhundert bei seiner großen Liebe Iris zu sein, ist der Rote Blitz Barry Allen in einem der Gothams auf Telos gefangen – und muss sich mit Harvey Dent, dem allmächtigen Superman des Tangent-Universums, herumschlagen! Außerdem geht die kriegerische Amazone Wonder Woman aus der Flashpoint-Realität auf Flash Wally West und den tierischen Flitzer Fastback los!

Mit Barry Allen und Wally West

Flash gegen Superman und Wonder Woman

Der Held aus der TV-Serie "Flash" im aktuellen Mega-Event

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Flash: Convergence: Bd. 1 aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Auch Flash ist von der großen Misere betroffen und muss mit einer Stadt in den riesigen Wettbewerb der Superhelden und ihrer Städte einsteigen. Zuerst seiner Kräfte beraubt und gefangen unter einer Kuppel, muss Flash schließlich gegen Gegner antreten die es in sich haben. Dieser Convergence-Band greift die atemberaubende Handlung des Wettbewerbs auf und schildert in zwei unterschiedlichen Herangehensweisen, wie Flash diese Situation meistert. Beide Geschichte sind wunderbar ausgearbeitet und haben verschiedene Motive, die Barry Allen antreiben.

Die Zeichnungen sind wunderbar detailliert und zeigen sowohl den lästigen Alltagstrott ohne Fähigkeiten als auch die hektischen Kampfszenen sehr ansehnlich. Die farbliche Gestaltung ist ausgewogen, auch wenn häufig die Farbe Rot im Vordergrund steht, was ja aber allein dem Kostüm von Flash geschuldet ist. Die Vorderseite des Bandes zeigt eine Szene aus der zweiten Geschichte und gibt einen Vorgeschmack auf die elektrisierende Handlung.

Insgesamt ein starker Convergence-Band, der wunderbar ins Thema passt und den roten Blitz behandelt. Sehr unterhaltsam und für Fans von Flash ein absolutes Muss.

THE FLASH: STAFFEL NULL 1 VARIANT COVER

 

Als Flash sorgt Barry Allen inzwischen auch im Fernsehen für Furore. In diesem Band gibt es neue Abenteuer aus der Welt der TV-Serie "The Flash": Eine der Geschichten ist direkt nach der Pilot-Folge angesiedelt und lässt Barry auf ein rachsüchtiges Metawesen treffen, eine andere führt den Roten Blitz erneut mit Felicity Smoak aus der TV-Serie "Arrow" zusammen ...

Neue Comic-Storys von den Machern der TV-Serie!

Mit Felicity Smoak aus "Arrow"!

Artwork von Phil Hester (GREEN ARROW) und Marcus To (FLASH)!

 

Erscheint am:15.09.2015

Seiten:116Format:SoftcoverOriginal-Storys:The Flash: Season Zero 1-5Autor:Andrew Kreisberg, Marc Guggenheim, Brooke Eikmeier, Katherine WalczakZeichner:Phil Hester, Marcus ToPreis:9,99 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 4,0-4,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Flash: Staffel Null: Bd. 1: Zirkus der Superschurken aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Der vorliegende Band umfasst 116 Seiten und zeigt uns die Abenteuer von Flash, die sich an der TV-Serie orientieren und zeitlich nach der Pilotfolge angesiedelt sind. Die Handlungen der beiden Storys sind aber nicht Teil der TV-Serie. So wird dem Leser hier eine unbekannte Geschichte geboten, die sich mit Metawesen aus dem Zirkus und einer Bedrohung von Felicity beschäftigt. Die erste Story ist etwas blass und die Zeichnungen können leider auch nicht ganz überzeugen. Der Zeichenstil ist sehr eckig und so bekommt man den Eindruck, dass der Anzug von Flash aus Metall besteht und nicht aus einem weichen Material. Auch ist Flash hier viel muskulöser als in der Serie. Die zweite Geschichte ist weicher und auch näher an der Serie gezeichnet und man erkennt viele der Charaktere aus anhieb wieder. So wirkt auch Flash hier nicht so übermäßig mit Muskeln bepackt wie zuvor und auch nicht so alt. Die Farben unterstreichen die rasante Story aber auf jedem Fall. Prinzipiell ist ein Comic zur TV-Serie eine starke Idee, aber die Umsetzung hat uns hier noch nicht ganz überzeugt. Die zweite Story ist ein guter Anfang für weitere Bände und wir erwarten mit Spannung die Fortsetzung.

FLASH: REBIRTH

 

Geoff Johns ist nicht nur einer der wichtigsten Autoren von DC Comics. Er ist zudem ein Riesen-Flash-Fan und schreibt für die gleichnamige TV-Serie mit dem Roten Blitz. Und er hat diesen Band geschrieben, der den gesamten Mythos beleuchtet, während Barry Allen um seinen Platz darin kämpfen muss!

Geoff Johns' Neudefinition von Barry Allen als Flash!

Artwork von Ethan Van Sciver (BATMAN - THE DARK KNIGHT)!

Komplette Miniserie in einem Band!

 

Erscheint am:25.08.2015

 

Seiten:164Format:SoftcoverOriginal-Storys:The Flash: Rebirth 1-6Autor:Geoff JohnsZeichner:Ethan Van SciverPreis:14,99 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Flash Rebirth aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Barry Allen gab einst als Flash sein Leben, um die Welt zu retten. Danach folgten viele weiter Flash-Ausgaben, die alle nicht ganz ans Original heranreichen. In der Flash Rebirth Reihe kommt Barry Allen nun unverhofft zurück und wird erst einmal von Green Lantern alias Hal Jordan in Obhut genommen, um die vergangenen Jahre, die Flash verpasst hat in Ruhe aufarbeiten zu können. Jedoch ist ein all zu langes Durchatmen nicht drin, denn schon drohen wieder Gefahren, die Flash auf den Plan rufen. Die Action kommt hier nicht zu kurz, ist aber so weit gedrosselt, dass die Dialoge ihre Wirkung entfalten können. Eine spannende Story entsteht, die durch eine tolle Einführung sehr zu begeistern weiß.

 

Die Zeichnungen sind wunderbar detailliert und sehr ausdrucksstark. Die sehr kräftigen Farben machen die Geschichte und die Zeichnungen lebendig. Ganz Flash-like trumpfen hier die knalligen Farben Rot und Gelb ganz groß auf und durch den gekonnten Einsatz hat man fast den Eindruck, dass der Comic in der Hand anfängt zu brennen. Die großartigen Cover am Ende des Bandes drücken noch einmal die Vielseitigkeit aus und zeigen verschiedene Szenen aus dem Comic. Das Hauptcover selbst zeigt einen elektrisierten Flash, der sich die Stiefel anzieht und danach bereit ist loszulegen. Ein starkes und dynamischen Cover, das sofort ins Auge fällt. Ein ganz toller Comicband, der nicht nur Fans von Flash gefallen wird. Ein großer Genuss für die Augen und für jeden Comic-Liebhaber!

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics