"Wonder Woman - Stürmische Zeiten"

- Die Welt braucht eine wahre Heldin! Heute mehr denn je! - 

Die junge Prinzessin Diana lebt auf der mystischen Paradiesinsel Themyscira. Ihr größter Wunsch ist es, an ihrem 16. Geburtstag endlich in den Kriegerstamm der Amazonen aufgenommen zu werden.

Dieser Traum rückt allerdings in weite Ferne, als vor Themyscira ein Flüchtlingsboot in Seenot gerät. Bei dem Versuch, die hilflosen Fremden an Land zu bringen, wird Diana von der stürmischen See überrascht und von den Wellen mitgerissen. Gestrandet an der griechischen Küste wird sie nun selbst zum Flüchtling in einer ihr völlig unbekannten Welt. Die Kriegerprinzessin wird mit einer fremden Kultur konfrontiert, deren Ungerechtigkeit und Grausamkeit sie entsetzt. Doch zum Glück kann sie das Flüchtlingscamp schon bald verlassen und kommt bei einer Pflegefamilie in Amerika unter. Gemeinsam mit ihrer Pflegeschwester Raissa setzt sich Diana dort für bedürftige Familien ein und erkennt, dass die Welt nicht nur eine Kriegerin, sondern eine wahre Heldin im Kampf für die Gerechtigkeit braucht!

Die New-York-Times-Bestsellerautorin Laurie Halse Anderson (Sprich, Schrei!) und die Künstlerin Leila del Duca interpretieren die Herkunft von Wonder Woman neu – in einer zeitgemäßen Geschichte über Zuflucht, soziale Missstände und die Bereitschaft, mit seinen eigenen Stärken anderen zu helfen.

Die Geschichte von Wonder Woman in einer liebevoll gestalteten Graphic-Novel, verknüpft mit aktuellen Themen. Empfohlen ab 13 Jahren.

Verlag: Panini Zeichner: Leila Del Duca Autor: Laurie Halse Anderson Zielgruppe: Young Adult Charaktere: Wonder Woman Format: Softcover Kategorie: Comics Marke: Panini Ink, Wonder Woman Seitenzahl: 212 Storys: Wonder Woman: Tempest Tossed Thema: Superhelden

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman: Stürmische Zeiten aus der Kategorie Comics / Manga!!

Mit dem vorliegenden Comic wird die Geschichte der großen Krieger-Amazone Diana alias Wonder Woman, noch einmal neu erzählt. In der Geschichte gibt es einen Rückblick auf die Geburt der Kriegerin und wie sie sich entwickelt hat. An ihrem 16 Geburtstag soll die recht tollpatschige Diana nun endlich eine richtige Amazone werden, doch ihr Geburtstag bringt auch viel Unheil. Denn schiffbrüchige in Not werden von der tapferen Diana gerettet, doch das hat zur Folge, dass sie den Weg zu ihrer Insel nicht mehr wiederfindet. Sie zieht dann mit den Menschen fort und und wächst als Mensch unter ihnen auf. Dass sie hierbei ihre übermenschlichen Kräfte entdeckt und zum Guten einsetzt ist die weiter Handlung des Bandes. Die Geschichte wird sehr charmant erzählt. Diese wendet sich hier hauptsächlich an Jugendliche, da auch Diana noch ein Teenager ist. Man bekommt eine wechselhafte kommende Superheldin zu sehen, die mit sich selbst und der Welt hadert. Eine sympathische Geschichte, die bestens unterhalten kann.

Die Zeichnungen in dem Band sind  eher grob, was man besonders bei den Gesichtern sehen kann.  Hier wirken die Zeichnungen fast schon fratzenhaft. Dadurch wird der schöne Eindruck der Geschichte stark geschmälert. Man hat das Gefühl die Zeichnungen sind irgendwie nur Skizzen und noch gar nicht richtig fertig. Die farbliche Gestaltung ist dagegen gut gelungen. Es werden viele erdige Töne eingesetzt und die Farben sind sehr harmonisch. Der Text wird gut dargestellt und man kann alles sehr gut lesen. Auf der Vorderseite des Bandes sieht man die junge Wonder Woman, auf deren Gesicht sich die Welle spiegelt, die sie von ihrer Insel wegtrug.

Der Comic ist ein schöner Neustart. Man bekommt eine tolle Geschichte geboten, allerdings sind die Zeichnungen nicht sehr gut. Unseren Geschmack treffen sie leider gar nicht. Hier ist alles viel zu grob und zu unfertig. Dadurch wird der Gesamteindruck stark geschwächt und wir ziehen deshalb einen Punkt ab. Ansonsten bekommen hier einen schönen Band, der zwar etwas Entwicklungslastig ist  aber dennoch zu gefallen weiß. Sehr gut, aber mit visuellen Abstrichen. Empfehlenswert!

Wonder Woman: Das offizielle Kochbuch: Über 50 Rezepte, inspiriert von DCs ikonischer Superheldin!

 

  • Herausgeber : Panini Verlags GmbH; 1. Edition (1. Dezember 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 136 Seiten

 

EIN KULINARISCHER TRIBUT AN DCs SUPERHELDIN - ÜBER 50 VEGETARISCHE REZEPTE, INSPIRIERT VON DER WELT VON WONDER WOMAN! Von kraftspendenden Gemüsespießen über extra fluffige Paradiesinsel-Pancakes bis hin zur zauberhaft dekorierten samtroten Siegestorte präsentiert dieses liebevoll gestaltete offizielle Kochbuch die Welt von Wonder Woman in Form herzhafter Frühstücksspeisen, gesunder Hauptgänge und köstlicher Desserts für die ganze Familie. Mit Rezepten für jede Erfahrungsstufe, einem Glossar, das gebräuchliche Küchenbegriffe, -utensilien und -praktiken verständlich erklärt, sowie Menüvorschlägen für mehrere Wonder Woman-Themenpartys bietet dieses Buch alles, das man als Wonder Woman-Fan braucht, um zu kochen wie eine echte Amazone! Inkl. eines exklusiven Wonder Woman-Stempels (Schablone), perfekt geeignet zum Dekorieren von Keksen, Torten u. v. a.!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman: Das offizielle Kochbuch aus der Kategorie Bücher / Romane!!

Wonder Woman, unsere beliebte Amazone, stammt bekanntermaßen von der Insel Themyscira. Hier haben sich die Amazonen gesund und vor allem lecker ernährt. In Anlehnung an die Lebensweise auf dem traumhaften Inselidyll gibt uns nun eine Kochbuch 50 tolle Rezepte die geradezu göttliche Genüsse versprechen.

Die Einleitung ist dabei natürlich auf Wonder Woman gemünzt und man bekommt auch zu jedem Rezept einen Verweis auf die verschiedenen Figuren und Ereignisse, die bei Wonder Woman eine Rolle spielen. Toll ist, dass am Anfang des Buches verschiedene Begriffe für Nicht-Köche erklärt sind. So kann man bei Problemen mit gewissen Ausdrücken immer wieder vorne nachschlagen, was damit gemeint ist. Die Rezepte selbst haben Wonder Woman Ausdrücke wie „Mango Lassi der Wahrheit“ oder auch „Dianas Desser Riegel“. Dadurch bekommen die Rezepte einen schönen Bezug zu der Welt der Amazone. Die Zutaten, die für die jeweiligen Gerichte benötigt werden sind wunderbar bodenständig und beinhalten nur selten etwas, was man als Normal-Zu-Hause-Koch nicht im Schrank hat. Das ist insofern stark, da man nicht noch anbauen muss, um die ganzen ungewöhnlichen Zutaten unterzubringen.

Die Beschreibung der Rezepte ist einfach gehalten und auch nicht geübte Köche können damit die Gerichte sehr leicht nachmachen. Die Rezepte begleiten viele Fotos, die einen Eindruck der verschiedenen Ergebnisse vermitteln. Wir haben einige Rezepte ausprobiert und können sagen, dass sie alle sehr gut geschmeckt haben. Mit etwas Übung kann man auch das eine oder andere am Rezept ändern und den vegetarischen Rezepten etwas Fleisch hinzufügen, falls man mag.

Wir finden die Vielzahl an Rezepten sehr gut. Sowohl Shakshuka oder Baklava wollten wir schon immer mal ausprobieren und hier sind ganz einfache Rezepte dabei, die man einfach nachmachen kann. Ein weiteres Highlight ist eine Schablone für Cappuccino oder andere Getränke, mit der man das Wonder Woman Logo mit Kakao auf den Milchschaum aufbringen kann. Hier stimmt einfach alles und wir vergeben die volle Punktzahl. Man muss kein Wonder Woman Fan sein, um die Rezepte nachzukochen und begeistert zu sein. Absolut Genial! Beide Daumen hoch!

WONDER WOMAN 5: KINDER DER GÖTTER

 

Erstveröffentlichung 10.07.2018
Format Softcover
Seiten 164
Autoren
James Robinson
Zeichner
Carlo Pagulayan
Stephen Segovia
Sergio Davila
Storys
Wonder Woman 31-37
 
Der Auftakt einer neuen Saga die Amazone und Heldin der Justice League: Grail, die Tochter des kosmischen New God Darkseid, jagt die antiken Götter <="" b="">der Erde, um die Macht ihres Vaters wiederherzustellen. Dabei hat sie es auch auf Wonder Woman abgesehen, die Tochter des Zeus. Die trifft auf ihren verschollenen Bruder und stellt sich Grail zum Kampf...

Auftakt der Saga von Topautor James Robinson (JLA, STARMAN)

Wonder Woman gegen Darkseids Tochter Grail!

Wonder Woman-Action für Fans und Neueinsteiger!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman: Bd. 5 (2. Serie): Kinder der Götter aus der Kategorie Comics / Manga!!

Wonder Woman ist, obwohl es sie schon lange gibt, ein aufgehender Stern am Superhelden-Himmel. Das liegt nicht zuletzt an dem sehr erfolgreichen Solo-Film und an den Auftritten in den anderen DC-Filmen. Gal Gadot macht aber auch einen Klasse-Job und ist wie für die Rolle geschaffen. Den Charme der Film-Figur wird nun auch vermehrt in die Comics übertragen und im vorliegenden Band bekommt man das zu spüren. Die Tochter von dem neuem Gott Darkside will diesem wieder zu alter Stärke verhelfen. Dafür benötigt sie die Kräfte von den Kindern des Zeus. Dazu gehört unter anderem Herkules, der in einem spektakulären Fight Grail unterliegt. Nun sollen auch Wonder Woman und ihr Zwillingsbruder Jason dran glauben, aber die böse Grail hat die Rechnung ohne die clevere Prinzessin Diana gemacht. Die Story ist stark und es macht viel Spaß den Band zu lesen. Spannend und unterhaltsam, so muss das sein.

Die Zeichnungen in dem Band sind sehr schön. Es gibt viele Details zu sehen und besonders bei den Gesichter kommt richtig Freude auf. Wonder Woman hat sehr viel Ähnlichkeit mit Gal Gadot, so dass man direkt einen Bezug zu den Filmen hat. Herkules sieht für uns ein wenig nach Henry Cavill aus, wie er als Superman in seinem Solofilm am Anfang aussah. Auch sonst gibt es hier nichts zu meckern. Die Farben sind natürlich gehalten, aber dennoch kräftig. Auf der Vorderseite sieht man Wonder Woman mit Schwert und Schild vor einem roten Hintergrund kämpfen. Auf der Rückseite sind die Hauptfiguren aus der Geschichte gezeigt. Alle sind irgendwie in Action, was aber sehr durcheinander aussieht.

Der Band ist ein absoluter Volltreffer. Die Story ist toll, die Zeichnungen großartig und die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Ein starker Comic über eine starke Frau. Wer Wonder Woman mag, der wird diesen Band lieben. Sehr lesenswert!

Wonder Woman: Erde Eins: Bd. 1

 

  • Taschenbuch: 144 Seiten

  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (17. Oktober 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Comic-Genie Grant Morrison und Ausnahmekünstler Yanick Paquette interpretieren die zeitlose Geschichte von Wonder Woman auf aufregende Weise neu. Die Amazonen leben isoliert auf ihrer Paradiesinsel. Prinzessin Diana ist damit allerdings gar nicht glücklich und ergreift eines Tages die Gelegenheit zur Flucht in die Welt. Das macht sie in den Augen ihrer Schwestern zur Verräterin…

Autor: Grant Morrison
Zeichner: Yanick Paquette

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman: Erde Eins: Bd. 1 aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Mit diesem Band bekommt Wonder Woman einen Neuanfang. Die Graphic Novel erzählt in zauberhaften Bildern die Geschichte von der Amazonen Prinzessin Diana, die abgeschieden von der wirklichen Welt als Tochter eine Göttin aufwächst und lernt die Männerwelt zu verteufeln. Doch als ein Mann auf der Insel der Amazonen strandet, hilft Diana ihm und wiedersetzt sich so ihrer Mutter und Königin. Die Geschichte bietet sehr viel Inhalt und zeigt neben einem hefitgen Mutter-Tochter-Konflikt, und viel griechische Mythologie noch viele weitere Nebenschauplätze. Dabei wird der Leder sehr gut unterhalten.

Die Grafik steht mit der Story hier auf einer Stufe der Wichtigkeit. Selbst ohne den Text zu lesen, erzählen die Bilder hier so viel, dass man auch so die Geschichte versteht. Besonders gelungen finden wir die abwechselnden Bildtrennstreifen. Denn immer wenn Wonder Woman vor ihrer Mutter und Königin vor Gericht steht sind die Bilder durch das goldene Lasso der Gerechtigkeit getrennt. Wenn Diana die Geschichte als Rückblende erzählt sind die einzelnen Bilder durch normale weiße Streifen unterteilt. Dadurch sieht man, bewusst oder unbewusst, in welcher Erzählzeit man sich befindet. Die Farben sind sehr gut eingesetzt worden und Gold spielt hier eine große Rolle. Wir finden sehr gut, dass Wonder Woman zwar als schlanke aber dennoch nicht dürre Frau dargestellt wird, eben eine richtige Amazon mit Rundungen und richtig proportioniert. Das Cover zeigt eine in Ketten gelegte Wonder Woman, die vor Gericht gestellt wird. Hier kann man schon an dem tollen Bild sehen, dass man keinen Comic sonders eine Graphic Novel in den Händen hält.

Der Band macht sehr viel Spaß und man bekommt Lust auf mehr. Die Geschichte mag vielleicht schon einigen bekannt sein, allerdings ist diese Neuinterpretation so gut, dass man auch als Kenner von Wonder Woman sehr gut unterhalten wird. Wir freuen uns auf mehr und warten gespannt auf den zweiten Band. Beide Daumen hoch!

Wonder Woman - Göttin des Krieges: Bd. 2: Götterzorn

 

  • Broschiert: 164 Seiten

  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (27. Juni 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Wonder Woman ist die Göttin des Krieges – und die neue Herrscherin der Amazonen, nachdem sie all ihre Gegnerinnen aus dem Feld geschlagen hat. Darum erhält sie eine neue Rüstung! Doch dann taucht ein bisher unbekannter Gegner auf – Ägeus, der mit göttlicher Macht und goldenen Pfeilen Jagd auf sie macht! Und Donna Troy gelingt die Flucht zur Erde!
Autorin: Meredith Finch
Zeichner: David Finch

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman Göttin des Krieges Bd 2 aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Wonder Woman ist die schöne Göttin des Krieges und muss sich im zweiten Band gegen Götter und Unsterbliche behaupten. Dennoch führt sie den wichtigsten Kampf gegen sich und ihre „Bestimmung“ Das Creative Team Finch schafft es auf 164 Seiten die Handlung gelungen voranzutreiben und gekonnt zu erzählen. Der Leser ist von der ersten Seite an in der Story gefangen und leidet mit Diana mit. Die Zeichnungen zeigen feine Details und sind hochwertig gelungen. Die Farben leuchten kräftig. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut und empfehlenswert.

 

Ein sehr gut gemachter Comicband mit viel Action und Tiefgang.

 

Wonder Woman ist einer der ältesten Superhelden (und die erste Superheldin) des DC-Comics-Verlags. Sie wurde von William Moulton Marston und seiner Frau, Elizabeth (Sadie) Holloway Marston, geschaffen und hatte ihren ersten Auftritt 1941 in All Star Comics Nr. 8.

Wonder Woman - Göttin des Krieges: Bd. 1: Kriegswunden

 

  • Broschiert: 156 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (21. März 2016)
  • Sprache: Deutsch

 

Start der neuen Serie: Wonder Woman ist nicht nur Mitglied der Justice League, als Göttin des Krieges und Königin der Amazonen steht sie zudem vor mehr Herausforderungen denn je! Während ihre Schwestern Verrat an ihr üben und ihr den Thron streitig machen, kämpft Wonder Woman an der Seite von Batman und Co. gegen eine mysteriöse Gefahr, die die gesamte Menschheit bedroht ...

Autor: Meredith Finch
Zeichner: David Finch, Goran Sudzuka

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman - Göttin des Krieges: Bd. 1: Kriegswunden aus der Kategorie Comics / Manga!!

In dem ersten Band zur neuen Serie um Wonder Woman geht es gleich mal richtig zur Sache. Die Königin der Amazonen ist der Meinung ihrer Gefolgschaft nach nicht genug mit ihrem eigenen Volk beschäftigt und das wird der Göttig des Krieges nun zum Verhängnis. Da müssen auch Batman, Superman, Flash und Aquaman mithelfen umd die drohende Gefahr zu besiegen. Die Story ist unterhaltsam und spannend erzählt. Dabei werden hier geschickt mytische Elemente mit den Superheledn des DC Universums verknüpft.

Die Grafik ist trotz der vielen Action doch recht feminin und die Zeichnungen sind zeigen mit vielen Details die starken Powerfrauen, die als Amazonen einen Mythos der Geschichte geprägt haben. Die Farben sind zumeist düster gehalten, was den bedrohlichen Charakter der Geschichte unterstreicht. Auf der Vorderseite des Bandes ist Wonderwoman in ihrem Kampfkostüm zu sehen, wie sie mit Lasso am Gürtel, Schwert in der einen und Schild in der anderen Hand in Kampfpose aushart. Die Rückseite zeigt neben der Inhaltsbeschreibung auch eine unheimlichere Version der Königin der Amazonen, die hier eher wie ein mordlüsterndes Ungeheuer daher kommt.

Insgesamt bildet dieser Band einen sehr starken Auftakt zu der starken Kriegerin, das Lust auf mehr macht. Der Leser wird von der ersten Seite an abgeholt und begibt sich zusammen mit den Helden aus dem DC Universum auf eine fantastische Reise. Wer Freude an der Justice League und an starken Powerfrauen im Comic hat, der sollte hier unbedingt zugreifen. Ein Auftakt nach Maß auch wenn noch Luft nach oben bliebt. Sehr empfehlenswert!

WONDER WOMAN 5

 

Wonder Womans Leben steht vor gewaltigen Veränderungen! Wird die Heldin den Platz als Göttin des Krieges im Olymp einnehmen, den ihr alter Lehrer für sie vorgesehen hat? Was bringt die Rückkehr auf die Paradiesinsel? Und was haben Dianas alte und neue Feinde geplant?

Brian Azzarellos gefeierte Saga geht weiter!

 

Erscheint am: 09.12.2014
Seiten: 140
Format: Softcover
Original-Storys: Wonder Woman 24-29
Autor: Brian Azzarello
Zeichner: Cliff Chiang, Goran Sudzuka
Preis: 16,99 €


TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman Bd. 5 – Göttin des Krieges aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Wonder Woman stammt von den Göttern des Olymp ab und zwar vom Obergott Zeus persönlich. Und auch dieser Band behandelt dieses Thema. Die verschiedenen Götter werden gezeigt und streiten sich mit Apollo und Wonder Woman um die Vergabe der Positionen im Olymp. Die Zeichnungen sind wunderbar stimmig und detailliert. Die Farben sind eher kühl, passen aber perfekt zu Thema. Die Welt der griechischen Götter ist schon so faszinierend, aber dadurch das Wonder Woman zu ihnen gehört, wird diese Welt noch interessanter. Ein äußerst gelungener Band, der ein ganz anderes Gebiet aus dem DC-Universum zeigt und eine großartige Story behandelt. Wer sich mit der griechischen Mythologie befasst und zudem noch Comic-Fan ist, der wird seine helle Freude an diesem Band haben. Exzellent gelungen und absolut zu empfehlen. Gerne mehr davon.

WONDER WOMAN 3

 

Wonder Womans Odyssee geht weiter! Die Amazonen-Prinzessin weiß, dass Zeus' Bastarde der Schlüssel zum Überleben von Zola und ihrem Baby sind. Doch neben den antiken Göttern mischt im dritten Band von Brian Azzarellos gefeierter Neudefinition für DCs größte Heldin auch ein neuer Gott aus der Zukunft mit.

 

Erscheint am: 03.12.2013
Seiten: 156
Format: SC
Original-Storys: Wonder Woman 0, 13-18
Autor: Brian Azzarello
Zeichner: Cliff Chiang, Tony Akins, Goran Sudzuka
Preis: 16,99 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman 3 - Krieg aus der Kategorie Comics / Manga!!



Wonder Woman & antike Götter in einem Heft. Band 3 zeichnet sich aus durch die gut erzählten Handlungen, den klassisch gehaltenen Zeichnungen und den ausdrucksstarken Farben.

 

Eine absoultes MUSS für jede DC - Sammlung!!



WONDER WOMAN 2

Der Machtkampf um Zeus Thron geht weiter, und Wonder Woman ist mittendrin! Wird es Diana gelingen, Zola aus Hades Unterwelt zu befreien? Was braut sich derweil auf dem Olymp zusammen? Und ist die größte Heldin des neuen DC-Universums bereit, es mit noch mehr Göttern aufzunehmen und ein weiteres düsteres Geheimnis über die Amazonen zu erfahren?

Der Horror-Hit des neuen DC-Universums geht weiter!

Erscheint am: 25.06.2013

Seiten: 132
Format: Softcover
Original-Storys: Wonder Woman 7 - 12
Autor: Brian Azzarello
Zeichner: Cliff Chiang, Tony Akins, Kano
Preis: 16,95 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Wonder Woman 2 - Familie aus der Kategorie Comics / Manga!!

Dieser Wonder Woman Comic ist unheimlich stimmungsvoll. Auf jeder Seite kann man die Spannung und Bedrohung fast schon spüren. Durch die dunklen Farben und die detaillierten Darstellungen wird eine Szenerie erschaffen, die den Leser einnimmt und bestens unterhält. Tolle Dialoge, starke Zeichnungen und eine unterhaltsame Story runden das Bild ab. Wer Band 1 kennt hat es einfach, in die Geschichte hineinzukommen. Neulinge benötigen etwas länger, aber das lohnt sich auf jeden Fall. Ein weiterer toller Comic aus dem neuen DC-Universum.

#BlackLivesMattter

#stayhome

#WirBleibenZuhause

@WHO_Europe_DE

#COVID2019

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA, Panini, Comic, Graphic Novel

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics