Mr. & Mrs. X: Bd. 1: Kiss Kiss - Bang Bang

 

  • Taschenbuch: 116 Seiten
  • Verlag: Panini Verlags GmbH; Auflage: 1 (11. Juni 2019)
  • Sprache: Deutsch

 

TOHUWABOHU IM ALL
Das heißeste Paar des Marvel-Universums hat sich überraschend das Jawort gegeben. Um die Flitterwochen in Ruhe zu genießen, verlegen Rogue und Gambit ihren Liebesurlaub ins All. Aber das junge Glück wird jäh unterbrochen, als beide gezwungen sind, mit Deadpool ein mysteriöses Paket zu beschützen, auf das es die halbe Galaxis abgesehen hat. Warum sind Weltraumpiraten, Kopfgeldjäger und zahlreiche Schurken bereit, alles zu riskieren, um das Ding in die Finger zu bekommen?
Das Warten hat sich gelohnt! Das Traumpaar aus der X-Men-Animationsreihe in seiner eigenen, packenden Comic-Serie, bei der auch der Humor nicht zu kurz kommt. Ein grandioser Weltraum-Spaß von Shootingstar-Autorin Kelly Thompson (ROGUE & GAMBIT) und dem aufstrebenden Zeichner Oscar Bazaldua (SPIDER-MAN: MILES MORALES)!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Mr. & Mrs. X: Volume 1: Kiss Kiss Bang Bang aus der Kategorie Comics / Manga!!

Es gibt eine Hochzeit in der X-Mem Welt: Rogue und Gambit haben sich da Ja-Wort gegeben. Die beiden wollen in die wohlverdienten Flitterwochen und die gemeinsame Zeit genießen. Doch plötzlich werden sie in eine Mission verwickelt, bei der es einen mysteriösen Kristall zu beschützen gilt. Doch auch Deadpool mischt hier mächtig mit und macht der schönen Rogue Avancen, die Gambit gar nicht gerne sieht. So entstehen typisch Deadpool-artige lustige Szenen, die einfach nur Spaß machen. Aber auch die restliche Geschichte ist gut erzählt und man wird bestens unterhalten.

Die Zeichnungen bieten viele Details und schöne Bilder. Besonders die Kämpfe sind sehr gelungen. Wir finden auch gut, dass die Heißen Szenen zwischen Rogue und Gambit  verdeckt bleiben. Hier bedarf es auch nicht mehr Nacktheit, da es darum ja eigentlich gar nicht geht. Die Gesichter sind fast schon puppenartig dargestellt, was dem Band etwas zerbrechliches verleiht. Farblich geht es sehr bunt zu. Allerdings wird zumeist auf knallige Farben verzichtet, was schön ist, da man dadurch nicht so von der Geschichte abgelenkt wird. Insgesamt bietet der Band eine starke Optik. Auf der Vorderseite sind Gambit, Rogue , Professor X und Xandra gezeigt.

Alles in Allem ist hier ein toller Auftakt gelungen. Der erste Band macht einfach Spaß und besonders die lustigen Dialoge mit Deadpool können wir absolut empfehlen. Wer Fan der X-Men Welt ist, kann hier bedenkenlos zugreifen. Hier bekommt man ein tolles Abenteuer, bei dem man sich auf den nächsten Band freut. Sehr gelungen!

CIVIL WAR II PAPERBACK - SOFTCOVER

 

Erstveröffentlichung 10.07.2018
Format Softcover
Seiten 356
Autoren
Brian Michael Bendis
Greg Pak
Zeichner
David Marquez
Mark Bagley
Jim Cheung
Storys
Civil War II 0-8
FCBD 2016: CW II
CW II: The Fallen
The Accused
 
Darf man alleine aufgrund von Visionen in den Lauf der Dinge eingreifen und die Zukunft verändern? Diese Frage entzweit die Marvel-Heroen. Als im Kampf gegen Thanos ein Held stirbt und kurz darauf auch noch ein Avengers-Veteran getötet wird, eskaliert der Konflikt. Angeführt von Iron Man und Captain Marvel, ziehen die Helden gegeneinander in den Krieg ...

Das Mega-Event erstmals als Sammelband!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Civil War II aus der Kategorie Comics / Manga!!

Was sollte man machen, wenn man mögliche Ereignisse in der Zukunft kennt? Dieser Frage gingen schon viele nach. Unter anderem ist dies auch Thema in dem Film Minority Report. Hier werden Personen verhaftet, bevor sie die Straftaten begehen. Der vorliegende Crossover im Marvel Universum geht diesem Thema ähnlich nach. Denn der junge Inhuman Ulysses kann kommende mögliche Ereignisse sehen. Captain Marvel will dies nutzen, um Straftaten und Verbrechen zu vermeiden. Doch Iron Man und Co sehen im Eingriff in die Zukunft eine große Gefahr, besonders wenn es darum geht Leute zu verhaften, die eigentlich noch gar nichts gemacht haben. Zwischen den Parteien entbrennt ein Krieg, dem auch große Kämpfer zum Opfer fallen. Als es zum Kampf gegen Thanos kommt, scheint alles verloren zu sein. Die Handlung wird sehr gut erzählt. Beide Parteien haben ihre Argumente, die schlüssig sind. Die vielen Avengers und Marvel Helden, die hier mitspielen, sind beeindruckend. Die Geschichte wird spannend erzählt und man ist geradezu gefesselt.

Der Band umfasst über 350 Seiten, die sehr feine und detaillierte Zeichnungen zeigen. Besonders die Gesichter sind sehr ausdrucksstark und man leidet mit den verschiedenen Figuren richtig mit. Obwohl es hier um viele Helden geht, die alle bunte Kostüme oder Anzüge tragen ist, die farbliche Gestaltung eher natürlich. Zwar gibt es besonders bei Kämpfen immer wieder Farbexplosionen, dennoch ist im Großteil eher Zurückhaltung angesagt. Auf der Vorderseite stehen sich die Anführer der beiden Seiten gegenüber, Iron Man und Captain Marvel. Im Hintergrund sind noch weitere Helden gezeigt, die sich gegenseitig bedrohen. Auf der Rückseite ist man einen Schritt weiter und die Helden sind im Gefecht vertieft.

Der Marvel-Film Civil War hat eigentlich nur die Grundidee einer internen Revolte gemeinsam. So bekommt man hier eine ganz andere Geschichte geboten, die auch schon Thanos mit einbezieht und bei der es erhebliche und schwerwiegende Verluste gibt. Wir sind absolut begeistert und können jedem Marvel Fan den Band nur ans Herz legen. So was von lesenswert! Beide Daumen hoch!

INHUMANS: ERBEN DER MACHT - VARIANT

 

Erstveröffentlichung 12.06.2018
Format auf 222 Ex. lim. SC
Seiten 116
Autoren
Christopher Priest
Ryan North
Zeichner
Phil Noto
Gustavo Duarte
Storys
Inhumans: Once and Future Kings 1-5
 
Eine neue Story aus der Vergangenheit! Black Bolt, sein Bruder Maximus und Medusa werden in eine Rebellion hineingezogen. Die jungen Inhumans müssen sogar nach New York fliehen, wo sie auf einen Wissenschaftler und auf Spider-Man treffen. Doch auch Karnak und Gorgon kämpfen um Attilan! Plus: Lockjaw begegnet Thanos, Spidey und Ben Grimm.
 
Komplette Miniserie in einem Band!

Mit witzigen Lockjaw-Kurzgeschichten von Gustavo Duarte (BIZARRO, MONSTER!)

Eine neue Geschichte aus den Anfangstagen der Inhumans!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Inhumans: Erben der Macht aus der Kategorie Comics / Manga!!

Die Inhumans starten mit dem vorliegenden Band richtig durch. Die Handlung dreht sich um einige Inhumans, Black Bolt, Medusa und Maximus, die noch Jugendliche sind und deren König gerade verstorben ist. Bis Black Bolt die nachfolge antreten kann, wird ein Regent stattdessen die Inhumans führen. Im Mittelpunkt stehen Themen wie Vertrauen und Loyalität und ein Aufstand der Sklaven, die den Inhumans dienen. Die Geschichte ist ohne jegliche Vorkenntnisse genießbar und man kann die Inhumans ganz neu kennenlernen. Das finden wir sehr gut, denn gerade die Inhumans sind zum großen Teil noch ein unentdecktes Terrain. Man bekommt also eine neue Geschichte, die sehr unterhaltsam ist. Einzig der Auftritt von Spider-man hat uns etwas gestört, da es das erzählerische Gefüge etwas verwirrt.

Die Zeichnungen sind zum großen Teil sehr weich und verträumt. Das führt dazu, dass man sich wie in einem Traum fühlt. Die Farben sind ebenfalls recht weich und sehen teilweise aus wie getuscht oder wie ein Aquarell. Am Ende des Bandes gibt es noch eine Kurzgeschichte mit den X-Men, den fantastischen Vier und mit Spider-Man. Die sieht zwar niedlich aus, hat aber mit dem Rest des Bandes nichts zu tun. Auf der Vorderseite sind Black Bolt, Medusa und Maximus zu sehen. Auch hier sieht man schon den weichen, verträumten Look aus dem Band. Auf der Rückseite sind noch einmal die drei Dargestellt, nun aber etwas dynamischer und markanter.

Für einen Einstieg bei den Inhumans ist der vorliegende Band sehr geeignet. Man kann ihn ohne Vorkenntnisse anderer Bände sehr gut verstehen und alles nötige wird in einem Vorwort erklärt. Die Story ist solide, aber nicht besonders überraschend. Für Neueinsteiger und Kenner gleichermaßen geeignet. Sehr gelungen und sehr lesenswert!

SECRET EMPIRE SONDERBAND 1: IM SCHATTEN DER HYDRA

 

Erstveröffentlichung 20.03.2018
Format Softcover
Seiten 148
Autoren
Derek Landy
Jim Zub
Jeremy Whitley
Zeichner
Brian Level
Eric Koda
Storys
SE: Uprising 1
SE: Underground 1
SE: United 1
SE: Brave New World 1-5 (Invaders)
 
Steve Rogers und Hydra herrschen über die USA. Während Iron Man und Co. im Wilden Land nach einem Splitter des kosmischen Würfels suchen, der die alte Realität wiederherstellen soll, wollen die Invaders in Atlantis Namor rekrutieren. Black Widow schleust zudem die Champions bei der Hydra-Jugend ein, und einige X-Men lehnen sich gegen das Regime auf.

Mit Iron Man, den X-Men, Black Widow und vielen mehr!

Die Helden gegen Hydra!
Mit einer Story von Derek Landy, dem Autor der Skulduggery Pleasant-Romane!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Secret Empire Sonderband: Bd. 1 (von 3): Im Schatten von Hydra aus der Kategorie Comics / Manga!!

Hydra hat die Macht ergriffen und Captain America ist ein Teil davon geworden. Black Widow versucht Hydra bei einem Gesangswettbewerb mit jungen Nachwuchshelden zu unterwandern. Und Iron Man und andere such nach dem kosmischen Würfel im wilden Land. Die unterschiedlichen Handlungsstränge sind in dem Band in einem jeweiligen Kapitel enthalten. So bekommt man als Leser viel Abwechslung. Uns konnte allerdings nur die dritte Geschichte mit Captain America überzeugen. Das ausgerechnet Deadpool für die Hydra kämpft hat uns erschüttert, aber so ist das wohl bei Söldnern. Hier geht es vermehrt um Mutanten, was sehr interessant ist. Insgesamt ist der Band gut gelungen und unterhaltsam.

Die Zeichnungen sind detailliert und sind im Laufe de Bandes von unterschiedlichen Stilen geprägt. Die verschiedenen Helden und Mutanten sind wunderbar gezeichnet und man bekommt optisch eine Menge geboten. Farblich ist der Band ebenso unterschiedlich gestaltet wie auch der Inhalt vorgibt. Natürlich Farben herrschen aber vor. Insgesamt bietet sich ein harmonisches Bild. Auf der Vorderseite des Bandes sind einige Marvel Helden zu sehen, unter ihnen Spider-Man und Black Panther, wie sie auf den Betrachter zu rennen. Auf der Rückseite ist Black Widow dargestellt, die einige Marvel Helden wie Marionetten an Fäden hält.

Als Auftakt ist der Band sehr gelungen. Allerdings sind die Geschichten recht unterschiedlich. Wir hoffen, dass dies in den nächsten Bänden weiter miteinander verknüpft wird. So hat man zwar Lust auf mehr und ist gespannt wie es weitergeht, aber alleine genommen ist man ein verwirrt. Für Fans vom Marvel Universum ist der Band sehr empfehlenswert. Wer sich in der Welt von Marvel nicht so auskennt, wird hier viele Fragezeichen im Gesicht haben. Sehr gelungen mit Potenzial für mehr! 

Baby Marvels

 

 

  • Broschiert: 100 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (22. Februar 2016)
  • Sprache: Deutsch

 

 

Nachdem die satirischen Babyzeichnungen von Zeichner Skottie Young (ROCKET RACCOON, DER ZAUBERER VON OZ) schon viele Cover zierten, kriegen die niedlichen Miniversionen der Avengers, der X-Men und der Guardians of the Galaxy nun ihren eigenen, kunterbunten Secret-Wars-Band! Darin fliegen zwischen den Baumhäusern von Avengers und X-Men ordentlich die Fetzen ...

Ein großes Abenteuer mit den kleinen Marvel-Babys!

Abgeschlossene Story in einem Band!

Ein Riesenspaß für alle Marvel-Fans!

Unverkennbar: Skottie Young!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Marvel Babys aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Dieser Comic ist ein absoluter Kracher. Die Welten der X-Men, Avengers und Guardian oft he Galaxy treffen hier auf äußerst witzige Weise aufeinander. Denn als kleine Kinder gehen sie zusammen zur Schule und geraten ständig wegen ihrer großen Egos aneinander. Dabei wird mal gleich die ganze Nachbarschaft zerstört, aber wenn die Mutter zum Abendessen ruft gehen alle wieder ihrer Wege. Die durchgehende Geschichte ist wunderbar erzählt und kann mit viel Action und sehr viel Spaß begeistern. Hier werden auf liebevolle Weise die Eigenarten der verschiedenen Superhelden aufs Korn genommen.

Die niedlichen Zeichnungen passen großartig zu dem kindlichen Wesen der Geschichte und die verschiedenen Charaktere werden beeindruckend herausgearbeitet und in Szene gesetzt. Die Farben sind knallig bunt und wenn auch nicht viel mit Schatten oder feinen Nuancen gearbeitet wird, unterstreichen die sie die Story einfach toll. Das Cover zeigt die beiden Hauptgruppen X-Men und Avengers, die sich gegenüberstehen und mit Drohgebärden Eindruck machen wollen. Die Rückseite zeigt die beiden Baumhäuser der Kinder, die sich, warum auch immer, sehr nah stehen und einige Helden, die sich mal wieder raufen.

Das einzige was man hier bemängeln kann ist, dass der Band „nur“ 100 Seiten hat und der Spaß zu schnell vorbei geht. Aber durch ein mehrfaches Lesen bemerkt man immer wieder neue kleine liebevolle Details, bei denen man merkt, dass der Zeichner Skottie Young die Marvel Helden liebt. Jeder der gerne Marvel-Comics liest und eine lustige Story zu schätzen weiß, sollte bei diesem Band unbedingt zugreifen. Wir wurden auf jeden Fall großartig unterhalten und recken fröhlich beiden Daumen in die Luft. Besser geht es eigentlich nicht!

ORIGINAL SIN PAPERBACK SOFTCOVER

 

Erstveröffentlichung 19.01.2016
Format Softcover
Seiten 260
Autoren Jason Aaron Mark Waid Ed Brubaker
Zeichner Mike Deodato Jr. Paco Medina Javier Pulido
Storys Original Sin 0-8 Marvel Point One (2012) 1 (Watcher)
 
Als der allsehende kosmische Beobachter Uatu ermordet wird, eröffnen die Avengers die Jagd auf den Mörder. Doch eine Gestalt aus den Schatten schickt noch andere Ermittler los, darunter Dr. Strange, Punisher, Ant-Man und Gamora.

Der komplette, düstere Event-Krimi in einem Band!

Mit exklusiver Kurzgeschichte.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Original Sin – Sündenfall aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Der vorliegende Band hat eine sehr starke Handlung und ist besonders interessant, da die Auflösung nicht vorhersehbar ist. Diese überrascht den Leser doch ziemlich und haut ihn ganz schön um. Viele Superhelden geben sich hier die Ehre und es entsteht ein wahrer Thriller, der zu keiner Zeit langatmig ist und den Leser von der ersten Seite an zu packen weiß. Selbst wenn die Begebenheiten um den Beobachter erklärt werden, ist stets viel Interessantes dabei und so lernt man noch eine Menge über das Marvel Universum.

Die Zeichnungen sind fast schon atemberaubend und zeigen eine hohe Detaillierung und die Actionsequenzen werden dynamisch wiedergegeben. Die düstere Grund-Optik wird durch die größtenteils gedeckten Farben sehr gut unterstützt und da Bild wird abgerundet. Die Bilder kommen zumeist ohne Dialoge aus, aber diese werden durch punktierte Sprechblasen sehr gut ergänzt.

 

Das Cover zeigt einige Marvel Helden, die vor einer vermeintlichen Leiche stehen und geradezu schockiert sind. Das Bild ist fast schon träumerisch gezeichnet und so hat man den Eindruck einer dramatischen Momentaufnahme. Insgesamt ist der Band mit seinen 260 Seiten sehr gelungen und der Leser bekommt hier einen überraschenden und faszinierenden Comic. Wer tiefer ins Marvel Universum eintauchen möchte, sollte hier auf jeden Fall zugreifen. Für Fans der Original Sin ein absolutes Muss.

INHUMAN MEGABAND 1

 

Erstveröffentlichung 15.12.2015
Format Softcover
Seiten 332
Autoren Charles Soule
Zeichner Joe Madureira, Ryan Stegman, Pepe Larraz
Storys Inhuman 1-14, Annual 1
 
Auf der ganzen Welt werden Menschen in Inhumans verwandelt und offenbaren erstaunliche Mutantenkräfte. Für die Charaktere um die Königin Medusa und ihre Inhumans beginnt eine neue, wichtige Ära!

Komplette Serie in einem Band – mit Gaststars wie Thor und Captain America sowie Artwork von Fanliebling Joe Mad!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Inhuman: Megaband 1: Aus der Asche aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Mit der neuen Serie Inhuman bringt Marvel eine neue Reihe von Superhelden an den Start. Diese wurden von einem Nebel verwandelt und die hervorgerufenen Mutationen könnten unterschiedlicher nicht sein. Im Großen und Ganzen erinnert die Story an einen Mix aus X-Men und Guardians of the Galaxy, spielt jedoch auf der Erde. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Captain America und Thor. So entstand hier ein faszinierendes Abenteuer, das am Anfang sehr komplex wirkt, aber am Ende ein großes Spektakel ist.

Die Zeichnungen sind sehr schön detailliert und man bekommt viele Einzelheiten geboten. Die Mutationen werden fantasievoll umgesetzt und man bekommt ein visuelles Highlight nach dem anderen geboten. Die Farben sind schön kräftig und sind im Ganzen eher dunkel gehalten, was den unheimlichen Charakter der Story unterstreicht. Das Cover zeigt verschiedene Inhumans und bietet einen schönen ersten Einblick ins Geschehen.

Auf 332 bekommt man hier einen Megaband geboten, den man so schnell nicht mehr aus den Händen legen möchte und der nach der „Eingewöhnungsphase“ nur noch Lust auf mehr macht. Die neuen Marvel-Helden sind absolute Action und machen einfach nur Spaß. Originell und abwechslungsreich. Nur durch den komplexen Aufbau und den leicht holprigen Einstieg ins Geschehen, ziehen wir hier einen Punkt ab. Wir freuen uns auf weitere Bände der Inhumans und können eine große Lese-Empfehlung aussprechen!

ELEKTRA 2 (VON 2)

 

Erstveröffentlichung 24.11.2015
Format Softcover
Seiten 140
Autoren W. Haden Blackman

ZeichnerMike Del Mundo

Alex Sanchez
StorysElektra 6-11
 
Die ebenso schöne wie tödliche Ninja-Auftragskillerin Elektra und ihre Verbündeten flüchten vor der Mord-Liga. Um herauszufinden, wer derzeit deren Anführer ist, muss Daredevils ehemalige Geliebte sich mit SHIELD anlegen und bis ins Bewusstsein des Mannes vorstoßen, der sie einst getötet hat: Bullseye!

FINALAUSGABE!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Elektra Band 2: Verehrung aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Die Geschichte von Elektra und der Mord-Liga geht in die entscheidende nächste Runde und wird blutig und voller Schmerzen enden. In Band zwei trifft sie dabei auf ihre Vergangenheit – Bullseye!! Im Laufe des Bandes wird aus der Vergangenheit ihre Gegenwart – denn was passiert beim Kampf mit der Mord Liga? Oder mit Bullseye? Diese Fragen werden im Laufe der Kämpfe beantwortet. Die Stories werden gut erzählt und die verschiedenen Zeichenstile helfen dabei. Die Zeichenstile sind von hart und grob bis hin zu fein & detailreich. Die Farben sind matt und dabei überwiegen die rötlichen und dunklen Töne. Das Cover ist hochwertig und fein gearbeitet.

Gut gemachtes 2. Band auf 132 farbigen Seiten.

MS. MARVEL 1

 

Die junge Kamala Khan ist die nerdige Tochter pakistanischer Einwanderer in New Jersey. Sie steht total auf Ms. Marvel und die Avengers, schreibt Superhelden-Fanfiction – und hasst es, dass sie wegen ihrer Religion und Kultur von allen anders behandelt wird! Als sie unglaubliche Kräfte erhält, muss sie herausfinden, was Andersartigkeit wirklich bedeutet ...

Die neue, muslimische Ms. Marvel!

Von World-Fantasy-Award-Gewinnerin G. Willow Wilson!

Moderne Superhelden-Seifenoper mit Humor und Action!

 

Erscheint am:31.03.2015

Seiten:124

Format:SoftcoverOriginal-Storys:Ms. Marvel (2014) 1-5

Autor:G. Willow WilsonZeichner:Adrian Alphona

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Ms. Marvel Band 1 aus der Kategorie Comics / Manga!!

Der gelungene Auftakt einer neuen Super Heldin Reihe mit politisch – religiöser Botschaft. Jeder Außenseiter hat sich schon mal gewünscht ein Superheld zu sein und besondere Kräfte zu haben. Aber was wäre, wenn man dann wirklich welche bekommt? Denn wie wir wissen, „Aus großer Kraft, folgt große Verantwortung“ und sind wir dann auch bereit dazu. Hier muss sich eine muslimische Teenager US Einwanderin aus Pakistan genau damit auseinander setzten. Die Geschichte wird dem Leser gut und humorvoll vermittelt und die Zeichnungen sind fein und detailreich. 

Wir sagen – Gerne mehr davon!!

ELEKTRA 1 (VON 2)

 

Elektra Natchios ist die schönste und tödlichste Auftragskillerin des Marvel-Universums. Ihr neuester Job führt sie nach Monster Island. Auf der Insel der Ungeheuer soll die Ninja-Kriegerin einen berüchtigten Ex-Killer im Ruhestand jagen. Doch sie hat tödliche Konkurrenz: Auch der brandgefährliche Serienmörder Bloody Lips beteiligt sich an der Jagd ...

Die neue Solo-Serie der Ninja-Auftragskillerin!

Spektakuläres Artwork von Mike Del Mundo!

Für alte und neue Fans von Daredevils Ex-Geliebter!

 

Erscheint am: 28.04.2015
Seiten: 124
Format: Softcover
Original-Storys: Elektra (2014) 1-5
Autor: W. Haden Blackman
Zeichner: Mike Del Mundo
Preis: 16,99 €


TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Elektra 1 – Blutlinien aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Die meisten kennen Elektra hierzulande nur aus dem gleichnamigen Hollywood-Film. In der neuen Reihe aus dem Hause Panini wird der Marvel Heldin Platz für eigene Abenteuer gegeben. Der Band nimmt die geheimnisvolle Schönheit einen Job als Auftragskillerin an, um ihrer Vergangenheit zu entkommen. Die Zeichnungen sind wunderbar detailliert und doch sehr verträumt. Auch die farbliche Gestaltung erweckt eher den Eindruck eine weichen und zarten Geschichte, obwohl es doch sehr ruppig und hart zur Sache geht. Die Grafik gibt sozusagen den inneren weichen Kern von Elektra wieder, den sie doch so sehr verbergen möchte. Durch die starke Heldin absolut auch bestens für eine weibliche Leserschaft geeignet, die von der zarten, mädchenhaften Grafik begeistert sein werden.

 

Alles in Allem ein sehr stimmiger und gelungener Anfang einer neuen Reihe. Sehr empfehlenswert!

MIRACLEMAN 2

 

Der wegweisende Superhelden-Klassiker zum ersten Mal auf Deutsch! Im zweiten Band kommt es zur großen Konfrontation zwischen Schöpfung und Schöpfer. Denn Dr. Gargunza hat Pläne mit der Frau und dem ungeborenen Kind von Mike Moran, der inzwischen wieder über die Erinnerungen und Kräfte von Miracleman verfügt ...

 

Erscheint am: 09.12.2014
Seiten: 180
Format: Hardcover
Original-Storys: Miracleman (2014) 5-10
Autor: Der Originalautor
Zeichner: Alan Davis, John Ridgway, Rick Veitch
Preis: 29,00 €

 

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Miracleman Bd.2 – Der rote König aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Die Geschichte um Miracleman und seiner Familie geht in die nächste Runde. Die spannende Story um den Helden, der sozusagen die Superman-Ausgabe im Marvel-Universum ist, macht Spaß und ist sehr dynamisch. Die teilweise sehr groben Zeichnungen und die kräftigen Farben vermitteln den typischen Comic-Charakter von früheren Jahrzehnten sehr schön. Es gibt aber ein paar drastische Darstellungen, denn so wird z.B. eine Geburt komplett gezeigt und beim Kampf gegen ein paar Gegner fließt auch schon mal viel Blut. Die Dialoge sind sehr gut und zusammen mit den Zeichnungen ergibt das einen sehr stimmigen Comicband, der ohne die Vorkenntnis des ersten Band schwieriger zu verstehen ist. Aber wenn man sich darauf einlässt kann man sich hinein lesen ohne größere Probleme zu bekommen. Insgesamt ein sehr gelungener Comic, der wieder einmal beweist, wie vielfältig doch das Marvel-Universum und seine Helden sind. Für Fans ein absolutes Muss. Gerne mehr!

CATACLYSM 1 (VON 2)

Während es die Ultimates, Spider-Man Miles Morales und die Mutanten auf der Erde mit dem Weltenverschlinger Galactus zu tun bekommen, kämpfen Nick Fury und SHIELD auf einem fernen Planeten gegen den ebenso zerstörerischen Gah-Lak-Tus-Schwarm.

Der erste von zwei Bänden des epischen Crossover-Events "Cataclysm", das für das Ultimative Universum alles verändern wird!

 

 

Erscheint am: 16.09.2014
Seiten: 156
Format: Softcover
Original-Storys: Cataclysm: The Ultimates' Last Stand 1-3, Cataclysm: Ultimates 1-2, Cataclysm: Ultimate Spider-Man 1, Cataclysm: Ultimate X-Men 1
Autor: Brian M. Bendis, Joshua Hale Fialkov
Zeichner: Mark Bagley, David Marquez
Preis: 16,99 €

 

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Cataclysm Band 1 von 2 aus der Kategorie Comics / Manga!!

In diesem 150 Seiten starken Comic Band kämpfen die Avengers an zwei verschiedenen Fronten. Während sich die Helden wie Captain America, Iron Man, Thor, Spider-Man oder Hawkeye zusammen mit einigen jungen Mutanten auf der Erde gegen den Untergang stemmen, kämpft Shield auf einem fremden Planeten gegen scheinbar unbesiegbare Gegner. Die harte und actionreiche Story wir in fast schon weichen Zeichnungen wiedergegeben, was zwar widersprüchlich ist, aber hier bestens funktioniert. Die eher knalligen Farben unterstreichen das Actionspektakel und nehmen den Leser mit in die abenteuerliche Welt rund um die Avengers. Die starke Story und die Aussicht auf mehr im zweiten Band, macht diesen Comic sehr lesenswert und zu einem kleinen Juwel in der Marlvel-Welt. Absolut empfehlenswert für alle Fans der Avengers.

Marvel Comics (eigentlich Marvel Enterprises) ist ein US-amerikanischer Comicverlag mit Sitz in New York City. Er zählt zu den weltweit größten Verlagen dieses Genres.

Zu den bekannten Titeln zählen Spider-Man, Die Fantastischen Vier (The Fantastic Four), Die Rächer (The Avengers), Hulk, Daredevil, Captain America, Iron Man, Punisher, Blade, Ghost Rider, wie auch die erfolgreichste amerikanische Comic-Serie der 90er Jahre: Die X-Men. Viele der Comics wurden in den letzten Jahren verfilmt, viele Comicverfilmungen sind derzeit in Produktion und werden in den nächsten Jahren in die Kinos kommen.

Am 31. August 2009 kündigte Disney an, Marvel Entertainment für 4 Mrd. Dollar zu übernehmen.

Rechtsform Teil von Marvel Entertainment
Gründung 1939 (als Timely Comics)
Sitz 417 5th Avenue, New York, USA

Leitung
Joe Quesada (Editor-in-chief) Dan Buckley (Publisher, C.O.O.)
Stan Lee (former editor-in-chief/publisher/president/chairman)
Martin Goodman (Gründer)

Umsatz US$125,700,000 (2007)
Branche Verlagswesen
Produkte Comics

Website
www.marvel.com


Die wichtigsten Superhelden aus dem Marveluniversium

Blade
Blade ist halb Vampir und halb Mensch, da seine Mutter, während sie mit Blade schwanger war, von dem Vampir Deacon Frost gebissen wurde. Im Mutterleib wurde Blade jedoch nicht gänzlich in einen Vampir umgewandelt, weil seine im Sterben liegende Mutter ihn zuvor noch zur Welt brachte. So besitzt Blade die Stärken beider Rassen, jedoch keine ihrer Schwächen, abgesehen von dem Blutdurst, den Blade mit einem Heilserum unterdrückt. Bei seinem Feldzug gegen Vampire, welche er als Mörder seiner Mutter betrachtet, kämpft er mit unterschiedlichen Messern, Pistolen oder Schrotflinten. Hauptmerkmal ist sein Schwert (daher der Name: „Blade“, zu Deutsch: „Klinge“).

Captain America
Steven Rogers, ein schwächlicher junger Mann aus der Ära des Zweiten Weltkriegs, meldete sich freiwillig zum Krieg, wurde aber ausgemustert. Um seinem Land trotzdem zu dienen, stellt er sich für das Experiment eines Professors zur Verfügung. Dieser will mittels eines „Supersoldatenserums“ eine Armee unbesiegbarer Männer erschaffen. Der Versuch glückt, und aus Rogers wird Captain America. Er hat keine Superkräfte im eigentlichen Sinn, sondern die körperlichen Fähigkeiten eines perfekt trainierten Athleten.

Elektra
Der Tod ihres Vaters zerstört Elektra Nachios Weltbild. Voller Wut und Trauer ist ihr einziges Ziel die Beherrschung der Kampfkünste. Das verfolgt sie zunächst bei dem Orden „The Chaste“, um dann in Japan bei der Ninja-Organisation „Die Hand“ weiter ausgebildet zu werden. Nach ihrer Rückkehr in die Vereinigten Staaten arbeitet sie als Auftragsmörderin Elektra für jeden Schurken, der sie ausreichend bezahlt.

Ghost Rider
Der „Anti-Held“ Ghost Rider entsteht, wenn eine Person einen Vertrag mit dem Teufel schließt und ihm seine Seele verkauft. Der Ghost Rider ist der Kopfgeldjäger des Teufels. Die Comicserie erscheint seit September 1973.

Howard the Duck
Eine der bizarrsten Figuren im Marvel-Universum. Howard ist eine humanoide Ente von einem Planeten, in dem sich Enten zur vorherrschenden Spezies entwickelt haben, wurde aber vom Dämonen Thog entführt und in den Everglades abgesetzt, einem interdimensionalen Knotenpunkt auf der Erde, wo er sich mit dem Man-Thing, Dakimh dem Zauberer und dessen Schülerin Jennifer Kale anfreundete. Er taucht nur gelegentlich in den Marvel Comics auf, wo er mit seinem Temperament und seinem Aussehen meist die Rolle einer Satirefigur spielt, obwohl er auch gewisse heldenhafte Qualitäten beweist.

Die Figur und die Geschichte von Howard wurde 1986 von Lucasfilm in dem kritisch niedergeschmetterten Live Action-Film Howard the Duck auf die Kinoleinwand gebracht.

Hulk
Hulk ist das Alter ego von Dr. Bruce Banner, einem Genie und Nuklearphysiker. Aufgrund einer übermäßigen Aussetzung von Gammastrahlung verwandelt sich Banner durch Wut oder Schmerz unkontrolliert zu einer großen, übermenschlich starken grünen Kreatur.

Iron Man
Iron Man ist das Alter Ego von Tony Stark, des Multimilliardärs und Besitzers des Rüstungskonzerns Stark Industries. Als Stark in Vietnam (im Film Iron Man in Afghanistan) gefangen genommen wurde, entwickelte er mit einem Mithäftling das Iron-Man-Exoskelett. Dieses gab Stark eine enorm gesteigerte Kraft und erlaubte ihm, trotz einer Verletzung am Herzen zu fliehen. Iron Man hat also keine Superkräfte im eigentlichen Sinn, sondern verfügt über technische Hilfsmittel.

Punisher
Angetrieben durch den Mord an seiner Frau und seinen Kindern führt Frank Castle als Punisher (deutsch etwa: Bestrafer, Vollstrecker) einen Rachefeldzug gegen alle Verbrecher. Er ist ein Verbrechensjäger, der Selbstjustiz ausübt und dabei auch vor gewalttätigen Praktiken wie Tötung, Entführung, Erpressung, Nötigung und Folter nicht zurückschreckt. Castle verfügt zwar über keinerlei Superkräfte, ist als Kriegsveteran jedoch ein Meister in Nahkampf, Tarnung, strategischer Planung und im Benutzen verschiedener Waffen.

Silver Sable
Silver Sable ist eine Söldnerin, die für das Gute kämpft. Auffällig ist ihr langes weißes Haar sowie die Tatsache, dass sie fast immer eine Schusswaffe und/oder ein Schwert bei sich trägt.

Silver Surfer
Der als Silver Surfer (kurz: Surfer) bekannte Charakter war ursprünglich ein humanoider, männlicher Außerirdischer namens Norin Radd. Als sein Heimatplanet Zenn-La von dem mächtigen Wesen Galactus aufgesucht wurde, das den Planeten zerstören würde, bot sich Norin Radd als Herold an, um Zenn-La zu retten. Ausgestattet mit kosmischer Kraft wurde er zum Silver Surfer. Als der Silver Surfer in der Stadt der Fantastischen Vier mit der Fackel kämpft und dabei berührt kann die Fackel mit einem anderen Superhelden die Kräfte tauschen. Später rebelliert er mit Hilfe der Fantastischen Vier erfolgreich gegen Galactus.

Der Silver Surfer ist psionisch mit einem Board (einem silbernen Surfbrett) verbunden und kann es mental steuern. Nur wenige Mächte sind in der Lage, den Silver Surfer von seinem Board zu trennen oder es zu beeinflussen.

Spider-Man
Spider-Man (Die Spinne) entstand, als der schüchterne Student Peter Parker beim Besuch in einem Forschungsinstitut von einer radioaktiven Spinne gebissen wurde. Sein Körper entwickelte danach verschiedene Superkräfte: Proportional vergrößerte Kraft, Geschwindigkeit und Wendigkeit einer Spinne, die Fähigkeit, Wände zu erklettern und einen besonderen Gefahrensinn, den „Spinnensinn“. Zusätzlich erfindet Parker einen Netzsprüher mit der dazugehörenden Netzflüssigkeit (in neuen Comics hat er Netzdrüsen). Diese erlauben ihm, Netze zu spinnen, mittels derer er durch die Wolkenkratzerschluchten Manhattans schwingt und Verbrecher einschnürt. Seine größten Feinde sind: Der grüne Kobold (Norman Osborn), Doc Ock, Harry Osborn (Normans Sohn und Peter Parkers' ehemaliger bester Freund), Sandman (Flint Marko), Venom (Eddie Brock) und die Echse (Prof. Curt Connors), die aber bis jetzt nur in Comics vorkommt.

Thor
Das erste Auftreten von Thor war 1962 in Journey Into Mystery #83. Er ist der nordische Donnergott Thor und Mitglied der Rächer (Avengers). Seine Heimat ist Asgaard.

Der Charakter der Figur basiert auf dem Donnergott Thor. Viele seiner Charakteristika und seine Geschichte wurden aus der nordischen Mythologie übernommen. Wie der Gott der nordischen Mythologie ist er auch im Comic der Sohn von Göttervater Odin und Forjgyn, die ihm seine Kräfte als Asathor schenkt. Er besitzt auch als Waffe den Hammer Mjolnir. Thor ist ein Hüne, mit seiner Größe von 1,98 m und einem Gewicht von 290 kg besitzt er eine außergewöhnliche Stärke. Er ist Mitglied der Avengers. Der Donnergott wurde als Strafe für das Missachten des Nichteinmischungspaktes der irdischen Götter in der Marvelrealität von seinem Vater Odin auf die Erde verbannt. Hier musste er viele Jahre ohne Gedächtnis als der gehbehinderte Arzt Dr. Don Blake arbeiten, bis er den als Stock getarnten Hammer fand und sein Geheimnis entdeckte. Fortan führte er das Doppelleben Thor/Blake, bis Odin die Gabe der Verwandlung auf Beta Ray Bill übergehen ließ. Kurzfristig führte Thor dann die Doppelidentität Sigurd Jarlson, der die körperlichen Attribute Thors behielt (scherzhafterweise ließen die Zeichner Jarlson direkt bei seinem ersten Auftreten mit Clark Kent zusammenrempeln). Als Thor eines Tages dem Tode nahe war, erhielt er von dem mysteriösen Marnot die Chance zu einem Weiterleben. Als Auflage dafür musste Thor das Leben des Rettungssanitäters Jake Olsen weiterführen. Dieser arbeitet im selben Krankenhaus wie Dr. Jane Foster, die ehemalige Assistentin von Dr. Don Blake und seine erste Liebe.

Am 28. April 2011 kam die Verfilmung Thor in die deutschen Kinos. Die Regie des in 3D konvertierten Films führte Kenneth Branagh. Chris Hemsworth übernahm die Rolle Thors

Die größsten Superschurken im Marveluniversium

Dr. Doom
Victor von Doom alias Dr. Doom (in Deutschland auch als Dr. Unheil und vereinzelt als Dr. Untergang bekannt) ist ein glänzender Wissenschaftler und im späteren Verlauf seiner Geschichte auch Magier, der aufgrund eines schrecklichen Unfalls sein Gesicht und seinen Körper unter einer eisernen Rüstung verbirgt, die mit technischen „Spielereien“ ausgestattet ist. Außerdem ist er der Herrscher über den fiktiven osteuropäischen Staat Latveria.

Dr. Octopus
Dr. Octopus (Spitzname „Doc Ock“) ist ein Erzfeind Spider-Mans. Otto Octavius wuchs als Sohn einer selbstgefälligen Mutter und eines brutalen Vaters auf und wurde ein zurückgezogen lebender, aber brillanter Atomwissenschaftler. Um mit radioaktiven Materialien gefahrlos hantieren zu können, entwickelte er den Brustharnisch mit den Tentakeln, was ihm den Spitznamen Dr. Octopus einbrachte. Bei einer Explosion im Labor wurde der Forscher radioaktiv verstrahlt. In der Folge war er fähig, seine Tentakel telepathisch zu kontrollieren. Leider hatte die Explosion noch weitere Folgen: Aus dem respektierten Wissenschaftler wurde der größenwahnsinnige Dr. Octopus.

Doc Ock tauchte in regelmäßigen Abständen immer wieder auf, bis er von Kane, einem von Peter Parkers Klonen, getötet wurde. Später wurde Dr. Octopus mit Hilfe seiner früheren Assistentin und eines geheimen Kults des Wahren Glaubens mittels Magie ins Leben zurückgeholt. Seitdem ist er wieder einer von Spider-Mans größten Feinden.


2.1 Bullseye
2.2 Carnage
2.3 Dr. Doom
2.4 Dr. Octopus
2.5 Die Echse
2.6 Electro
2.7 Galactus
2.8 General Ryker
2.9 Graviton
2.10 Der Geier
2.11 Grüner Kobold
2.12 Hobgoblin
2.13 Hydro-Man
2.14 Kang der Eroberer / Rama-Tut / Scarlet Centurion / Immortus
2.15 Kingpin
2.16 Kraven the Hunter
2.17 Loki
2.18 Leader
2.19 Mandarin
2.20 Morbius
2.21 Mysterio
2.22 Red Skull
2.23 Sandman
2.24 Schwarze Katze (Black Cat)
2.25 Der Punkt
2.26 Venom

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics