Catwoman: Bd.1 (2. Serie): Copycats

 

  • Taschenbuch: 144 Seiten
  • Verlag: Panini Verlags GmbH; Auflage: 1 (25. Juni 2019)
  • Sprache: Deutsch

 

STREUNERIN MIT GEBROCHENEM HERZEN
Im kalifornischen Villa Hermosa versucht Catwoman, ihre geplatzte Hochzeit mit Batman zu überwinden. Dabei weiß niemand besser als Selina Kyle, dass man seiner Vergangenheit nicht davonlaufen kann. Allerdings mangelt es in ihrem neuem Revier keineswegs an Ablenkungen: Die schöne, selbstbewusste Meisterdiebin bekommt es mit Catwoman-Nachahmerinnen, korrupten Cops und düsteren Machenschaften in einer psychiatrischen Klinik zu tun, und hinter allem steckt eine ebenso mächtige wie skrupellose Politiker-Familie …
Der furiose Auftakt zu Catwomans neuer Soloserie, inszeniert von Ausnahmekünstlerin Joëlle Jones (BATMAN, Lady Killer) und Fernando Blanco (BATWOMAN).

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Catwoman: Bd.1 (2. Serie): Copycats aus der Kategorie Comics / Manga!!

Catwomen steht vor den Scherben ihrer Existenz. Nachdem die Hochzeit mit Batman geplatzt ist, muss sie sich erst einmal wieder erholen, doch dazu ist keine Zeit. Ablenkung ist ja auch sehr schön und so stürzt sie sich gleich in den Kampf gegen einige Catwoman Doppelgänger und einer bedrohlichen Familie zu tun. Diese wird von einer Matriarchin angeführt, die unheimlicher nicht sein könnte. Nach einigen Seiten im Band zeigt sie schnell ihr wahres Gesicht und das ist ziemlich entstellt. So steht Catwoman ein großer Kampf bevor. Die Handlung zieht sich am Anfang etwas in die Länge, kann sich aber im Verlauf steigern, so dass man insgesamt sehr gut unterhalten wird.

Die Zeichnungen haben einen skizzenhaften Charaktere, obwohl eigentlich alles detailliert dargestellt wird. Besonders in der zweiten Hälfte werden auch einige sehr runde Zeichnungen eingebunden, was den Eindruck noch unterstützt. Im Band werden hauptsächlich düstere Farben eingesetzt, da ja auch ein großer Teil der Handlung in der Nacht spielt. So ergibt sich ein harmonisches Bild von der wilden Katzendame und es gibt nichts auszusetzen. Auf der Vorderseite sieht man Catwoman in einem Lichtspot vor einem Dachfenster hocken.

Zusammenfassend sind wir sehr zufrieden mit dem Band. Hier kommt die dunkle Helden wieder einmal zum Einsatz und der muss sich hinter anderen DC Abenteuern nicht verstecken. Wer Catwoman Mag, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Allerdings hat uns die Handlung nicht komplett überzeugen können, weswegen wir einen Punkt abziehen. Gelungen und sehr lesenswert!

CLOAK & DAGGER PAPERBACK

 

Erstveröffentlichung 17.07.2018
Format Softcover
Seiten 188
Autoren
Bill Mantlo
Nick Spencer
Zeichner
Ed Hannigan
Alex Maleev
Emma Rios
Mark Brooks
Storys
Peter Parker: Spectacular Spider-Man (1976) 64
Strange Tales: Dark Corners 1
Runaways 11-12
Cloak & Dagger (2010) 1
Spider- Island: Cloak & Dagger 1-3
 
Cloak und Dagger sind Marvels neueste TV-Serienhelden. Dieser Comic präsentiert eine Zeitreise durch ihre ganze Geschichte: zu ihrem Debütkampf gegen Spider- Man; ihrer Konfrontation mit den Runaways; ihrem Abenteuer mit den X-Men; und ihrer verhängnisvollen Begegnung mit dem Bandenboss Mr. Negative...

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Cloak und Dagger: Ein Licht in der Finsternis aus der Kategorie Comics / Manga!!

Cloak und Dagger sind zwei junge Superhelden, die die Finsternis und das Licht beherrschen. Tyrone kann mit einem Mantel (Cloak) alles in Dunkelheit hüllen und Tandy vermag Licht-Dolche (Dagger) aus ihren Händen zu schießen. In dem vorliegenden Band wird ihr erster Auftritt in einem Marvel Abenteuer gezeigt. Sie bekommen es gleich mit Spider-Man zu tun. Im Verlauf des Bandes entwickelt sich die beiden weiter und machen zum Beispiel Jagd auf die Runaways. So werden verschiedene Stufen ihres Seins in dem Band aufgeführt und man bekommt mehr eine Art Best-Of als eine zusammenhängende Geschichte. Dies macht trotzdem Spaß zu lesen, weil man über Cloak und Dagger noch so wenig weiß.

Die Zeichnungen wandeln sich im Laufe des Buches. Zuerst wird eine klassische Spider-Man Story gezeigt, die im typisch plakativen und grellen Stil der 40er und 50er Jahre gehalten ist. Später werden die Bilder feiner und detaillierter. Auch die farbliche Gestaltung ist stimmiger und zeigt moderne Schattierungen und Zeichnungen. Auf der Vorderseite sind Cloak und Dagger gezeigt, die in ihren Kostümen den Betrachter in Schach halten. Im Hintergrund sind scheinbar Kirchenfenster zu sehen. Auf der Rückseite gehen sich Cloak und Dagger fast an die Gurgel.

Der Band ist gut gelungen. Uns fehlt hier aber ein wenig der rote Faden. Inhaltlich springt man zu sehr durch die Geschichte von den beiden. Eine durchgehende Handlung wäre hier besser gewesen. Wer die TV-Serie kennt, der wird feststellen, dass dort einiges aktualisiert wurde und nicht mehr Drogen die Ursache der übernatürlichen Kräfte sind. Cloak und Dagger haben Potenzial und da sollte man noch einmal eine große Geschichte erzählen. Für Freunde von jugendlichen Helden sehr gelungen und absolut lesenswert!

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics