Moon Knight: Bd. 1 (2. Serie): Willkommen im neuen Ägypten

 

  • Taschenbuch: 128 Seiten

  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (27. Februar 2017)

  • Sprache: Deutsch

 

GÖTTLICHER WAHNSINN
Marc Spector hatte schon immer heftige psychische Probleme. Trotz allem kämpfte er nach seiner Rückkehr aus dem Reich der Toten als weiß gekleideter Antiheld Moon Knight, als maskierter Detektiv Mr. Knight und als Avatar des altägyptischen Gottes Khonshu für das Gute. Oder vielleicht doch nicht? Was, wenn er sich das alles bloß eingebildet hat? Jetzt sitzt Spector nämlich in einer geschlossenen Anstalt und wird von den Pflegern misshandelt. Aber wenn seine Taten als Mondritter und seine Gespräche mit Khonshu wirklich nur eine Wahnvorstellung sind, wieso sieht er in anderen Insassen dann frühere Weggefährten und im skrupellosen Personal die Diener feindlich gesinnter, seelenfressender Götter?

Der intensive, fesselnde Start der neuen MOON KNIGHT-Saga, geschrieben von Jeff Lemire (HAWKEYE
MEGABAND) und mit Artwork von Greg Smallwood (MOON KNIGHT: BLACKOUT)

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Moon Knight: Bd. 1: Willkommen im neuen Ägypten aus der Kategorie Comics / Manga!!

Mit dem vorliegenden Band bekommen wir eine Neue Reihe geliefert, die die Geschichte von Moon Knight noch einmal neu erzählt. Die Handlung dreht sich um Marc, der nach seinem Tod zu Moon Knight wieder aufersteht und  als maskierter Detektiv auf Verbrecherjagd geht. Doch hier erwacht er in einer Irrenanstalt  und er scheint sich alles nur eingebildet zu haben. Vehement wird mit alles Mitteln versucht ihm seine Helden-Geschichten auszureden und auch der Leser wird immer mehr verunsichert. Die Geschichte wird zwar etwas konfus erzählt, aber nach und nach bekommt man als Leser immer mehr Klarheit darüber, was eigentlich los ist. Tolle Actionszenen unterstützen die Geschichte sehr gut.

Die Zeichnungen sind grob und teilweise sehr klinisch, was toll zu der Szenerie passt. Der weiße Hintergrund der Seiten rundet das Bild ab. Die Farben sind gedeckt und düster, werden insgesamt aber eher spärlich eingesetzt. Auch dadurch wird das klinische Szenario unterstützt. Auf der Vorderseite ist eine ägyptische Gottheit und Moon Knight dargestellt. Das Bild ist in Blau- und Brauntönen gehalten. Auf der Rückseite sieht man Marx, der sich eine Maske vom Kopf reißt.

Insgesamt ist der Band gut gemacht. Die Geschichte wird gut erzählt, allerdings braucht man etwas, um hinter das Konzept zu kommen. So wird manchmal der Lesefluss in unseren Augen gestört. Wenn man sich dann ins Geschehen hinein gelesen hat, bekommt man eine tolle Story geboten, bei der der Held erst wieder zu sich selbst finden muss, bevor er sich befreien kann. Der Band ist stark, wenngleich nicht immer ganz einfach zu verstehen. Gerne mehr von dem charismatischen Held mit ägyptischem Einschlag.

MS. MARVEL 1

 

Erstveröffentlichung 20.09.2016

Format Softcover

Seiten 148

Autoren

G. Willow Wilson

Zeichner

Adrian Alphona

Takeshi Miyazawa

Nico Leon

Storys

Ms. Marvel (2016) 1-6

 

Die junge Gestaltwandlerin Kamala Khan ist die neue Ms. Marvel. Als Teil der Avengers kämpft sie nicht länger nur in ihrer Heimat Jersey für das Gute. Doch mit dem Ruhm kommen neue Probleme: Ihr Privatleben leidet unter ihren vielen Heldenaufgaben, und dann wirbt auch noch eine zwielichtige Firma mit Ms. Marvels Gesicht – und zerstört die Nachbarschaft ...

Ausgezeichnet mit dem Hugo Award

Die junge Heldin aus AVENGERS

Ms. Marvels gefeierte neue Abenteuer

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Ms. Marvel: Bd. 1 (2. Serie): Superberühmt aus der Kategorie Comics / Manga!!

Mit Ms. Marvel kommt nun ein kleiner Neustart zu uns, wenn anstatt der bisherigen Superheldin eine junge Frau in deren Fußstapfen tritt. Da die junge Kamala Muslimin ist und noch zu Schule geht sind natürlich Verwicklungen und lustige Begebenheiten an der Tagesordnung. Die toughe Heldin muss erst einmal mit ihrer Umwelt, ihren Fähigkeiten und vor allem mit der Tatsache, dass sie nun ein Mitglied der Avengers ist, klarkommen. Dabei muss sie nebenbei noch Schurken bekämpfen und darf ihre Freunde nicht vernachlässigen. Die Geschichten sind charmant erzählt und man fühlt sich von der ersten Minute an wohl. Hier wird Action, Teenager-Sein und Humor geschickt miteinander verknüpft. Ähnlich wie bei Spiderman steht auch hier das Leben des Teeenagers völlig Kopf.

Die Zeichnungen sind sehr ausdrucksstark und man kann sie fast schon als zart bezeichnen. Besonders wenn eine Rückblende stattfindet, wirken die Bilder noch weicher. Ansonsten fühlt man sich immer wieder an Manga-Zeichnungen erinnert, besonders wenn Kamala oder auch Ms. Marvel Grimassen zieht, z.B. weil ihr etwas peinlich ist. Die Farben spielen hier eine große Rolle und es sind neben erdigen Tönen auch viel Rosa, Rot und Lila enthalten, was hauptsächlich am Kostüm von Ms. Marvel liegt. Auch das Cover, dass Ms. Marvel zeigt, wie sie eine typische „Ich-reiß-mir-die-Bluse auf-weil-ich-mich-schnell-zur-Superhelding-umziehen-muss“-Bewegung ausführt. Auch hier stehen die Farben Lila, Rot, Orange, Hellblau und Rosa im Mittelpunkt. Auf der Rückseite sind viele Ms. Marvel mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken gezeigt, wobei uns ein Gesicht direkt ansieht.

Alles in Allem bietet Ms. Marvel einen starken Start in eine neue Reihe, die Lust auf mehr macht. Besonders weibliche Leser werden sich hier angesprochen fühlen. Teenager werden sich in den Freundschaftsproblemen der jungen Heldin ebenfalls wiederfinden. So ist der Band rundum gelungen und schön erzählt. Wir freuen uns auf weitere Abenteuer der jungen Rächerin, die uns hier sehr beeindruckt hat.

CONTEST OF CHAMPIONS - STURM DER SUPERHELDEN 1

 

 

Erstveröffentlichung 30.08.2016
Format Softcover
Seiten 148
Autoren Al Ewing
Zeichner Paco Medina

Storys All-New All-Different Marvel Point One 1

Contest of Champions 1-6
 

Alle möglichen Helden und Schurken werden aus ihrer Realität gerissen und an einen Ort außerhalb von Raum und Zeit gebracht, wo sie als Kämpfer in einem Wettstreit zweier kosmischer Parteien antreten müssen. Im ersten Band der neuen, vom Mobile Game "Contest of Champions" inspirierten Serie erwischt es Iron Man, Gamora, Venom, Hulk, Elektra und andere ...

Inspiriert vom erfolgreichen Mobile Game

Mit Iron Man, Gamora, Venom, Punisher und vielen mehr

Die heftigsten Fights des Marvel-Universums

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Contest of Champions - Sturm der Superhelden: Bd. 1: Ring frei aus der Kategorie Comics / Manga!!

Als Auftakt einer neuen Reihe wird dem Leser mit dem vorliegenden Band eine starke Geschichte geliefert. Als ein Resultat des Omniverse sitzt Hulk oder hier Maestro gottgleich auf einem Herrscherthron und sammelt Kämpfer für einen intergalaktischen Kampf. Dabei steht ihm ein Collector mit Rat beiseite. Der erste Band beschäftigt sich eigentlich hauptsächlich damit, wie die einzelnen Kämpfer, die aus Iron Man, Gamorra, Venom und anderen Marvel Helden und Schurken bestehen, „überredet“ werden teilzunehmen. Dabei werden vereinzelte Schicksale erzählt, die einem die Charaktere näher bringen. Der Band gipfelt in dem Aufgebot von Maestro und so kann man sich schon in den nächsten Bänden auf eine Menge Action freuen. Auch wenn hier die Action nicht zu kurz kommt, ist dieser erste Band eine Art Vorgeschichte zu dem was noch kommt.

Die Zeichnungen sind schön detailliert und zeigen in unterschiedlichen Zeichenstilen die verschiedenen Charaktere sehr gut. Die postapokalyptische Stimmung wird gut eingefangen und mit fast schon weichen Linien werden die einzelnen Akte der Szenerie dargestellt. Die Farben sind düster gehalten und so erhält man einen fast durchgehend dunklen Comic. Der durch die bedrohliche Situation entstehende melancholische Unterton drückt aber keineswegs die Stimmung. Es wird sogar eine sehr schöne Spannung aufgebaut, bei der man wissen will wie es weiter geht, man sich aber auf den nächsten Band gedulden muss. Auf dem Cover des Bandes ist Maestro in Herrscherpose dargestellt, der wie in der Gladiatoren-Arena den Daumen waagerecht in die Luft hält. Ein Schönes Symbol, dass einem sogleich eine Kampf-Atmosphäre vermittelt. Außerdem sind noch einige der Kämpfer zu sehen. Auf der Rückseite sind Gamorra und Iron Man im Kampf zu sehen.

Insgesamt stellt der erste Band einen starken Auftakt dar, in dem er zwar noch nicht so richtig aufgeht, der aber Lust auf mehr macht. Für Freunde des actionreichen Comics ein absolutes Muss. Wir freuen uns definitiv auf die Fortsetzung, in der er ordentlich krachen sollte! Da es eigentlich keine richtige Handlung sondern nur Vorbereitung gibt ziehen wir einen Punkt ab. Ansonsten einfach stark und sehr unterhaltsam!

Miracleman Hardcover-Edition: Bd. 4: Das goldene Zeitalter

 

  • Gebundene Ausgabe: 176 Seiten

  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (23. Mai 2016)

  • Sprache: Deutsch

 

Start einer neuen Story! Fantastik-Superstar Neil Gaiman (SANDMAN) und Zeichner Mark Buckingham (FABLES) führen Miracleman ins Goldene Zeitalter. Doch nicht alle Menschen im Utopia des gottgleichen Helden sind zufrieden.
Autor: Brian M. Bendis, Brian Wood, Jason Aaron
Zeichner: Stuart Immonen, Chris Bachalo, Esad Ribic, Kris Anka

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 4,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Miracleman Bd. 4: Das goldene Zeitalter aus der Kategorie Comics / Manga!!

Der vierte Band der Miracleman Reihe ist auf die Ereignisse nach der Neuordnung der Welt gerichtet. Der Superheld, der sich zum Gott aufgeschwungen hat, tritt hier zusammen mit Miraclewoman jedoch nur als Randfigur auf. Denn in diesem Band sind neun kurze Geschichte enthalten, die sich mit den Folgen der neuen Welt auseinandersetzen, jeweils aus der Perspektive von „normalen“ Bürgern oder auch anderen Superhelden. Die Geschichten wirken zum großen Teil sehr beklemmend und die neue Welt scheint eine Art Diktatur zu sein, der sich alle unterordnen müssen. Wenn z.B. in der ersten Geschichte eine kleine Gruppe von Menschen den neuen Gott anbeten wollen, und sich zu einer tagelangen Odyssee in Form einer Erklimmung eines hohen Gebäudes aufmachen, nur um am Ende enttäuscht zu werden, kommt hier kein heimeliges Gefühl auf. Auch die anderen Geschichten sind immer wieder wie ein Schlag ins Gesicht. Allerdings ist das auch der Punkt, der diesen Band so interessant macht, man muss es allerdings mögen.

Die verschiedenen Zeichnungsstile sind zum Teil leicht verstörend und wirken fast wie plakative Reklamebilder. Andere wiederum nehmen sich die Rasterung eines älteren Zeitungsdruck zum Beispiel. Eine andere Handlung wird wie ein Kinderbuch erzählt und kann mit viel Text auf weißen Seiten und fast schon traumhafte Bilder, die dazwischen gestreut werden über die tragische Handlung hinwegtäuschen. So sind die verschiedenen Zeichenstile ein kunterbunter Schnitt durch das Repertoire des Künstlers Buckingham. Der Band umfasst 176 Seiten, die sehr abwechslungsreich, unterhaltsam aber auch eher melancholisch sind. Auf der Vorderseite ist eine Art monumentales Gebilde gezeigt, dass wie ein Götter-Relief von Miracleman aus dem griechischen oder ägyptischen Altertum wirkt.

Insgesamt ist der Band vielfältig. Zum besseren Verständnis sollte man wenigsten den vorherigen Band kennen. Sonst bleiben dem Leser einige Bezüge verborgen. Uns haben die verschiedenen Geschichten leider nicht völlig angesprochen und überzeugt, da der düstere, endzeitmäßige Charakter schon fast deprimierend ist. Wer sich allerdings angesprochen fühlt und die visuell doch sehr unterschiedlichen Zeichenstile mag, der wird hier bestens unterhalten. Für Fans der Reihe eine interessante Erweiterung, nach dem sie eigentlich schon mit dem dritten Band zufriedenstellend auserzählt war.

SECRET WARS SONDERBAND 2: HULK + INHUMANS

 

Erstveröffentlichung 15.03.2016
Format Softcover
Seiten 228
Autoren Sam Humphries Greg Pak Charles Soule
Zeichner Marc Laming John Timms
Storys Planet Hulk 1-5 Inhumans: Attilan Rising 1-5
 
In der Gladiatoren-Arena sind Captain und der rote Saurier Devil die Champions. Nun schickt Doom sie auf eine selbstmörderische Mission nach Greenland, das Reich der Hulks, wo sie Blut, Schlamm und Gamma erwarten und sich das Schicksal von Bucky Barnes entscheidet! Unterdessen soll Inhumans-Königin Medusa eine Rebellion gegen Doom im Keim ersticken ...

Vom Autor des originalen PLANET-HULK-Epos!

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Secret Wars: Bd. 2: Hulk mit den Inhumans aus der Kategorie Comics / Manga!!

Mit dem vorliegenden Band gehen die Secret Wars weiter und diesmal muss der Captain, ein Captain America aus einer der vielen Marvel Universen mit seinem T-Rex gegen den roten Hulk antreten. Wie fast immer treibt ihn die Suche nach seinem besten Freund Bucky Barnes an und er erhält unerwartet Unterstützung auf dem unwirklichen Planeten Hulk, auf dem Gamma Strahlen alles mutiert haben. So werden der Captain und sein Dino gleich nach der Ankunft von riesigen mutierten Sandflöhen angegriffen. Das zweite Drittel des Bandes beschäftigt sich mit den Inhumans, die ebenfalls in einem actionreichen Abenteuer kämpfen müssen.

Der Zeichnungsstil ändert sich in Band, wenn die Handlung von Hulk und dem Captain zu den Inhumans wechselt. Einmal ist er detailliert und weich und wechselt dann zu einem markanten und kräftigeren Stil. Die farbliche Gestaltung orientiert sich hauptsächlich an natürlichen Farben wie Grün- und Brauntöne. Doch es werden auch Farbakzente gesetzt und so wird Rot schnell mal zum Hingucker. Auf der Vorderseite des Bandes sind der Captain und sein Dinosaurier dargestellt, wie er gegen eine aufbäumende Meute von Hulk-Wesen antritt. Auf der Rückseite wird Medusa an Faden gezeigt, und wie sie wie eine Marionette gesteuert wird.

Insgesamt ist der Band sehr actionlastig und gefällt durch die kurzweilige Dynamik. Hat man keine Vorkenntisse der Inhumans oder der Machenschaften von Doom fällt einem der Einstieg in den Band etwas schwer. Wer sich jedoch auskennt, wird von der ersten Seite an abgeholt und mit auf eine fantastische Reise genommen. Stark erzählt und gut umgesetzt!

DIE LEGENDEN VON OZ: WICKED WEST 2

 

So wurde das Land Oz garantiert noch nie interpretiert: Es gibt die böse Hexe, es gibt die gute Hexe, den Zauberer und natürlich auch Dorothy. Aber in dieser Version ist sie ein sexy Cowgirl, das sich mit seinem Colt einen Weg durch ein Wild-West-Oz schießt. Eine rasante Geschichte zwischen Western und Fantasy, mit einem Vorwort von Marc Baum, dem Ururenkel von Oz-Erfinder L. Frank Baum.

 

Erscheint am:20.07.2015

 

Seiten:148Format:SoftcoverOriginal-Storys:Legends of Oz: Wicked West Volume 2Autor:Tom HutchinsonZeichner:Alisson BorgesPreis:16,99 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Die Legende von Oz: Wicked West: Bd. 2: Süden aus der

Kategorie Comics / Manga!!

 

Der zweite Band der Wicked West Reihe aus der Serie „Die Legende von Oz“ führt die Geschichte fort und man bekommt eine Mischung aus handfestem Western, eine Art Robin Hood Abenteuer und romantischer Liebesgeschichte geboten. So wird Dorothy zur heißen Indianer-Squaw, die mit Hautbemalung durch den Wald jagd. Ein kunterbunter Comicband, der eine originelle Variante des Themas „Oz“ wiedergibt und durch die Westernwelt eine ganz eigene Dynamik entwickelt. Die Zeichnungen sind direkt und detailreich und doch weich und verspielt. Die kräftigen und erdigen Farben sprechen dabei sowohl eine weibliche als auch männliche Leserschaft an. Die Fortsetzung der Geschichte macht insgesamt viel Spaß und vor allem Lust auf mehr. Wir freuen uns auf die nächsten Bände!

INFINITY PAPERBACK 1 SOFTCOVER

 

Das Blockbuster-Event zwischen Superhelden-Action und Science-Fiction! Die Avengers kämpfen als Teil einer intergalaktischen Armada gegen einen Feind, der alles bedroht. Der wahnsinnige Titan Thanos greift derweil die Erde an, die nur noch von wenigen Helden wie Iron Man und den Illuminati verteidigt wird ...

 

Erscheint am:07.07.2015

 

Seiten:284Format:SoftcoverOriginal-Storys:Infinity 1-3, New Avengers 8-10, Avengers 18-20Autor:Jonathan HickmanZeichner:Mike Deodato Jr., Jim Cheung, Dustin Weaver, Leinil Yu, Jerome OpeñaPreis:19,99 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Infinity: Bd. 1 aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Mit der Infinity-Reihe bringt Marvel ein großartiges Stück Comic heraus. Thanos der Superschurke in Endboss-Manier strebt nach Unterwerfung und Vernichtung. Und das zählt nicht nur für die Erde, sondern für die gesamte Galaxie. Unsere beliebten Superhelden wollen helfen und lassen die Erde nur mit einer Notmannschaft zurück. Die intergalaktischen Konflikte zeigen nicht nur eine Menge Außerirdische und fabelhafte Wesen, sondern auch die Superhelden der jeweiligen Planeten. Aus dem Marvel-Universum ist eigentlich fast alles dabei, was Rang und Namen hat. Der Band packt den Leser sofort, sollte aber an einem ruhigen Ort gelesen werden, da hier soviel passiert, dass man ihn nicht nur nebenbei ansehen sollte. Die Zeichnungen sind großartig und die kräftigen Farben repräsentieren den typischen Marvel Stil. Dieser Band ist nicht nur für eingeschworene Marvel Fans ein Genuss. Denn da in den Marvel-Filmen in letzter Zeit auch der Schurke Thanos immer mehr in den Vordergrund rückt, können auch Fans der Filme dem Band wunderbar folgen. Zwar wirkt die Story am Anfang etwas konfus, aber auf den 280 Seiten wird die Geschichte gut entwickelt und macht insgesamt eine Menge Spaß. Ein toller erster Band und wir freuen uns auf den Zweiten. Super Comic-Spaß für alle Marvel Fans!

GEORGE A. ROMERO: EMPIRE OF THE DEAD 2

 

Im abgeriegelten Manhattan führen Überlebende in einer von Zombies beherrschten Welt ein vergleichsweise normales Leben. Doch kaum jemand weiß oder ahnt, dass die Führung der Stadt aus Vampiren besteht, deren Interessen nicht immer die der Menschen sind. Gleichzeitig droht der Enklave Gefahr von außerhalb: Rebellen aus den Südstaaten rüsten zum Großangriff

 

Erscheint am:16.06.2015

 

Seiten:116Format:SoftcoverOriginal-Storys:George A. Romero's Empire Of The Dead: Act 2 1-5Autor:George A. RomeroZeichner:Dalibor TalajicPreis:14,99 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf George A. Romero: Empire of the Dead: Bd. 2: Zweiter Akt aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Der zweite Band zum Dreiteiler fügt nun Teile zusammen, die im ersten Band teilweise wahllos zusammengestellt wirkten. Nach und nach ergibt sich ein Ganzes, das auf ein aufregendes Finale zu steuert. Eine atemberaubende Story mit Untoten, die zu Belustigung der lebenden Bevölkerung als Gladiatoren gegeneinander kämpfen, Vampiren, die die Stadt regieren und Menschen, von denen nur wenige etwas Durchblick zu haben scheinen – einfach toll. Die Zeichnungen sind schön klar und detailliert und geben die Story wunderbar wieder. Die farbliche Gestaltung kann ebenso beeindrucken. Allein die etwas verworrenen Handlungsstränge, die erst nach und nach ein Ganzes ergeben zerrt an dem Durchhaltevermögen des Lesers. Alles in allem sehr gut, wir freuen uns aufs Finale! Sehr empfehlenswert!

DIE STRASSE NACH OZ

In der zauberhaft illustrierten Comic-Adaption des Kinderbuch-Klassikers von L. Frank Baum kommen Dorothy und ihr Hund Toto diesmal auf ziemlichen Umwegen (und erneut ganz unabsichtlich) ins Land Oz. Neue, seltsame Gefährten schließen sich ihnen unterwegs an. Ein farbenprächtiges Abenteuer!

Erscheint am: 19.08.2014
Seiten: 164
Format: Hardcover
Original-Storys: Road to Oz 1-6
Autor: L. Frank Baum, Eric Shanower
Zeichner: Skottie Young
Preis: 24,99 €

 

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 – 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf die Strasse nach Oz aus der Kategorie Comic / Manga / Bücher!!

 

Die Geschichte um Dorothy geht auf 160 tollen Seiten weiter und sie und ihre Freunde erleben gelungen erzählte neue Abenteuer. Mit dabei alte und neue Freunde. Wie z. B. ihr Hund Toto.

Die Zeichnungen sind fein und die Farben angenehm hell und warm gehalten.

 

Besonderes Highlight sind die 30 Sonderseiten z. B. die Studien zur Figur von Dorothy oder die Entwicklung einer Seite.

DAS ZAUBERHAFTE LAND OZ

 

Dies sind die Abenteuer des Knaben Tip, der aus den Fängen der bösen Hexe Mombi entkommt und gemeinsam mit seinem Gefährten Jack Kürbiskopf das Weite sucht. Unterwegs treffen sie das Holzpferd und folgen der gelben Ziegelstraße bis zur Smaragdstadt, die nun von der Vogelscheuche regiert wird! Doch als Jinjur sie entmachtet und Mombi zurückkehrt, haben Tip und seine Freunde eine Menge Ärger am Hals!

Der neue Band der mit dem Eisner Award ausgezeichneten Serie!

Auch als edle Ausgabe im Ledereinband erhältlich!

 

Erscheint am: 18.02.2014
Seiten: 200
Format: Hardcover
Original-Storys: The Marvelous Land of Oz 1-8
Autor: Eric Shanower
Zeichner: Skottie Young
Preis: 24,99 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Das zauberhafte Land Oz aus der Kategorie Comics / Manga!!

Die Hauptfigur dieses Bandes ist Tip, ein kleiner Junge, der Im Land Oz lebt und durch einen Zauber einen Gefährten mit Holzstammkörper und Kürbiskopf bekommt. Zusammen mit dem ebenfalls zum Leben erwachten Holzpferd machen sich die drei auf den Weg in die Smaragdstadt. Eine zauberhafte Story, die mit Zeichnungen wiedergegeben wird, die jede für sich ein eigenes Kunstwerk sind und gerahmt aufgehängt werden können. Die liebevollen Texte sind harmonisch und die weichen Farben vermitteln ein wohliges Märchengefühl. Alles in Allem ein großartiges Comic-Erlebnis für alle die den Zauber von Oz liebt und sich gerne in Märchen und zauberhafte Geschichten fallen lässt. Ein wahrer Genuss für die Augen.

MARVEL EXKLUSIV 108: THANOS

 

Star-Autor Jason Aaron und Ausnahmekünstler Simone Bianchi zeigen in ihrer düsteren Science-Fiction-Story, wie aus einem außerirdischen Sonderling der verrückte Titan Thanos und der Schrecken des gesamten Weltalls werden konnte. Die packende Herkunftsgeschichte einer der Hauptfiguren aus Infinity ist die ideale Vorbereitung auf das neue Marvel-Event!

Für alle Fans von Jim Starlin!

Komplette Miniserie in einem Band!

Ein düsteres Marvel-Science-Fiction-Highlight!

 

 

Erscheint am: 25.03.2014
Seiten: 124
Format: Softcover
Original-Storys: Thanos Rising 1-5
Autor: Jason Aaron
Zeichner: Simone Bianchi
Preis: 14,99 €



TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Thanos aus der Kategorie Comics / Manga!!

Der größte Kampf ist immer mit sich selbst. Hier erfährt man vieles vom Titan Thanos und warum er den Pfad so eingeschlagen hat. Die Handlung ist düster und kalt und dennoch kann man Gelegentlich so etwas wie einen Zwiespalt herauslesen. Die Zeichnungen sind sehr gut gelungen und wurden mit passenden Farben versehen.

Gelungene Vorbereitung auf das Marvel Event!

NOVA 1

 

Seine ganze Kindheit musste sich Sam die Geschichten seines Vaters über das Nova Corps anhören. Als er eines Tages den Helm seines alten Herrn findet und von echten Space-Helden besucht wird, erkennt er allerdings, dass an den Geschichten wohl doch mehr dran war - und dass er besser schnell lernt, als Nova gegen galaktische Bedrohungen zu kämpfen!

Die Geburt eines Helden!

Vom HULK-Dreamteam Loeb & McGuinness!

Gaststars: Die Guardians of the Galaxy!

 

Erscheint am: 11.02.2014
Seiten: 124
Format: Softcover
Original-Storys: Nova 1-5
Autor: Jeph Loeb
Zeichner: Ed McGuinness
Preis: 14,99 €

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Nova Band 1 ist aus der Kategorie Comic / Manga!!

Gelungener Auftakt einer neuen Comic Reihe aus dem Marvel Universum!

Sam, unser junger Space Held muss im ersten Band seines Abenteuers viele neue Dinge begreifen lernen. Dabei muss er als Nova gegen galaktische Bedrohungen kämpfen. Die hochwertigen Zeichnungen sind düster und klar – Die Farben sind satt und kraftvoll.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics