Superhelden - das Handbuch

 

  • Gebundene Ausgabe: 92 Seiten
  • Verlag: Jacoby&Stuart; Auflage: 1. (31. August 2015)
  • Sprache: Deutsch

 

Superheld oder Superheldin ist ein zukunftsträchtiger, aber auch sehr schwerer Beruf. In diesem Buch wird erläutert, was für Aufgaben Superhelden meistern müssen unter anderem natürlich, die Welt vor Katastrophen oder Bösewichtern retten. Wir lernen verschiedene Supermenschen und ihre Großtaten kennen, können anhand von Tests herausfinden, ob wir selbst das Zeug zum Supermann oder zur Superfrau haben, erfahren, welch vernichtende Folgen der Genuss von Artischocken für Supermenschen hat, und erleben in 3D, wie sich ein Flug durch die Wolkenkratzerschluchten von New York anfühlt. / Neues Feature: Mit 10 3D-Seiten und 3D-Brille

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Superhelden - das Handbuch aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Das Superhelden Handbuch ist aufgebaut wie eine riesige Werbebroschüre, in der für das Superheldendasein geworben wird. Auf ganz amerikanische Art rufen uns die Autoren auf, den Superhelden in uns zu entdecken. So gibt es neben einigen Lebensgeschichten von Superhelden auch den einen oder anderen Test ob man selbst zum Helden taugt.

Die Aufmachung ist ein Mix aus 30er Jahre Zeichnungen, knallbunten Collagen, Tagebucheintragungen und 3D-Bilder, die man mit der mitgelieferten 3D-Brille ansehen kann. Dadurch entsteht eine starke Assoziation zu dem beliebten MAD-Heften, die ähnlich aufgebaut sind. Die teilweise zurückhaltenden Farben täuschen einen antiken Charakter vor und man hat das Gefühl etwas Altes zu lesen.

Insgesamt ist das Buch für jeden etwas, die Superhelden gut finden. Die unterhaltsamen Geschichten, die unbekannte Helden beschreiben, sind gut gemacht und haben sehr viel Charme. Absolut lesens- und empfehlenswert!

Leonardo & Salaï

 

  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH (1. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch

 

Leonardo da Vincis große Liebe Benjamin Lacombe hat zusammen mit Paul Echegoyen die historisch verbürgte Geschichte der Liebe Leonardo da Vincis zu seinem Assistenten Salaï als beeindruckendes Buch gestaltet. Salaï kam 1490 als Zehnjähriger in die Mailänder Werkstatt des großen Leonardo, wo er als Gehilfe verpflichtet wurde. Jahre später wurde er zum Geliebten des Meisters, zu seinem Modell und letztendlich zu seinem Schüler. Doch Salaï, der übrigens selbst sehr gut malte, war nicht nur Leonardos Liebhaber und Assistent, er war auch seine Muse. Und darüber kann man vieles besser verstehen. Kunsthistoriker meinen, Salaï in Leonardos Bildnis von Johannes dem Täufer wiedererkennen zu können. Manche behaupten sogar, die Mona Lisa sei in Wahrheit ein Porträt des schönen Jünglings und Mon Salaï kann als Anagramm von Mona Lisa gelesen werden.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 - 6,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Leonardo & Salai aus der Kategorie Bücher / Comics / Manga!!

 

Leonardo da Vinci ist bekannt als großer Maler, Erfinder & Bildhauer, aber über sein privates Leben wissen nur Sachkundige etwas. Und über die Liebe seines Lebens? Wohl noch weniger… Die historisch verbürgte Geschichte der zwei Liebenden wurde hier erstklassig erzählt. Die Zeichnungen sind sehr weich und detailreich. Leonardo und Mon Salai haben hier sehr weibliche Züge – das Warum wird im Buch gut erklärt. Die Farben sind angenehm und fein mit vielen Rot Braun Grauen Tönen.

 

Gelungenes Werk mit schönen Bildern / Zeichnungen! 

Die große Transformation. Klima - Kriegen wir die Kurve?

 

Broschiert:144 Seiten

Verlag:Jacoby & Stuart; Auflage: 1 (27. Februar 2013)

Sprache:Deutsch

ISBN-10:3941087231

ISBN-13:978-3941087231

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

 

Hochkarätige Wissenschaft, allgemein verständlich gemacht! Der Klimawandel lässt sich nicht mehr leugnen, und wenn unsere Gesellschaften in fünfzig Jahren noch funktionieren sollen, müssen wir nachhaltiges Leben und Wirtschaften lernen. Dazu müssen Wissenschaft, Politik und Bürger zusammenarbeiten. Ein Rat hochkarätiger Wissenschaftler berät die Politik dazu, und damit auch wir alle mitreden können, stellt unser Band die wissenschaftlichen Kernaussagen allgemeinverständlich in Comicform vor. In Anbetracht von Klimawandel, Artensterben und Ressourcenknappheit setzt sich immer mehr die Einsicht durch, dass wir unseren bisherigen Lebensstil nicht einfach beibehalten können. Wir müssen den Verbrauch von fossilen Brennstoffen drastisch reduzieren und ein nachhaltiges Wirtschaften lernen. Wie das gehen soll, haben neun unabhängige Wissenschaftler erarbeitet, die den von der deutschen Bundesregierung bestellten Wissenschaftlichen Beirat globale Umweltveränderungen (WBGU) bilden. In Form von Comic-Interviews mit jedem von ihnen wird von ganz verschiedenen Seiten betrachtet, was Fakt und was zu tun ist. Denn Geo- und Klimawissenschaft, Wirtschaft und Technik, Politik und Alltagskultur müssen zusammenwirken, um die unumgängliche große Transformation zu erreichen.

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Die große Transformation – Klima – Kriegen wir die Kurve? aus der Kategorie Comics / Manga!!

Das Thema Klimawandel ist schwierig und es ist auch schwer es so zu vermitteln, dass es einem breiten Publikum interessant erscheint, so dass nicht nur vereinzelt ein paar Leute darüber nachdenken. Mit diesem Comic, der eigentlich kein Comic ist, sondern eher eine wissenschaftliche Erklärung mit gezeichneten Bilden, wird nun versucht ein anderes Publikum zu erreichen. Als „Helden“ dienen hier die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung, neun Professoren, die ihre Beurteilungen der Lage abgeben. Die kurzweiligen Kommentare und die schnell verinnerlichten Informationen zeigen, dass das Konzept richtig ist. Nichts desto trotz bleibt das Thema schwierig und schwere Kost. In dieser Graphic Novel wird das eigene Denken angeregt und das ist sehr gut. Aber ein Comic sollte immer kurzweilig sein und möglichst auch lustige Momente haben. Bei diesem Thema ist Komik aber eher unpassend. Insgesamt ist dieser Band gut gelungen, und bestimm genau das richtige Mittel um den Klimawandel in der Schule gemeinsam zu diskutieren. Gelungen.

Das Verlagshaus Jacoby & Stuart wurde im Frühjahr 2008 von Edmund Jacoby, dem ehemaligen Verleger des Gerstenberg Verlags, und Nicola Stuart unter Beteiligung der französischen Verlagsgruppe La Martinière in Berlin-Prenzlauer Berg gegründet. Der Verlag ist Mitglied des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen.

 

Rechtsform GmbH
Gründung 2008
Sitz Berlin
Leitung Edmund Jacoby, Nicola Stuart
Branche Verlag
Website www.jacobystuart.de

 

Das Verlagsprogramm umfasst sowohl inhaltlich als auch gestalterisch anspruchsvolle Werke der Kinder- und Jugendliteratur, Bilderbücher (einschließlich Pop-up-Büchern), reich bebilderte Sachbücher für Kinder und Erwachsene, illustrierte Kochbücher, anspruchsvolle Graphic Novels sowie von namhaften Grafikern gestaltete Geschenkbücher.

Der Verlag arbeitet dabei mit international bekannten Illustratoren wie Rotraut Susanne Berner, Axel Scheffler, Jutta Bauer, ATAK, Nadia Budde, Wolf Erlbruch, Volker Pfüller, Henning Wagenbreth, Blexbolex, Christoph Niemann, Benjamin Lacombe oder Kitty Kahane zusammen. Zu den Autoren des Verlages zählen renommierte Schriftsteller wie Nava Semel, Micha Brumlik, Esther Kinsky, Ernst Peter Fischer, Jürg Schubiger, Robert Paul Weston oder Richard Harland sowie erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautoren wie Wolfram Hänel, Kirsten John, Andrea Hensgen oder Werner Färber. Darüber hinaus arbeitet Jacoby & Stuart projektbezogen mit renommierten Fotografen wie Ute Karen Seggelke, Bühnenkünstlern wie Michael Frowin, Filmschaffenden wie Arend Agthe und Bettina Kupfer oder Wissenschaftlern wie Prof. Dr. Reinhold Leinfelder.

Zahlreiche Werke des Verlagshauses Jacoby & Stuart wurden bereits mit bedeutenden Preisen geehrt. So erhielten die beiden im ersten Programm des Verlages erschienenen Kochbücher Im Reich der Schokolade und Das Jahreskochbuch den Gourmand World Cookbook Award. Lienekes Hefte der Holocaust-Überlebenden Nili Goren wurde 2009 mit dem Literaturpreis Luchs des Monats (Nr. 266) ausgezeichnet. Blexbolex' Leute wurde im selben Jahr im Wettbewerb der Stiftung Buchkunst "Schönste Bücher aus aller Welt" preisgewürdigt und ebenfalls 2009 für den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Bilderbuch nominiert. Für den Nachfolgeband Jahreszeiten wurde der Illustrator im September 2010 mit dem Illustrationspreis für Kinder- und Jugendbücher vom Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik geehrt.

In Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) veröffentlichte der Verlag 2013 ein Comic zur Popularisierung der Studienergebnisse des WBGU-Hauptgutachtens Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics