Mit einer Laufzeit von fast 20 Jahren (1969-1988) gehört SILBERPFEIL zu den Langläufern des BASTEI-Verlages. Nach dem Start in FELIX Band 534 im Januar 1969 folgte schon im Juni 1970 die eigene Heftserie. Der Serienschöpfer Frank Sels (1942-1986) hat sich damit ein Denkmal gesetzt, das sogar seinen viel zu frühen Tod mit nur 44 Jahren überdauerte. Der junge Kiowahäuptling Silberpfeil, sein weißer Blutsbruder Falk, die selbstbewusste Squaw Mondkind und der kleine Puma Tinka, nicht zu vergessen Nebenfiguren wie die beiden kauzigen Trapper Harry und Jed, haben ganze Lesergenerationen begeistert.

Bei WICK COMICS erscheint die Serie chronologisch und neu koloriert, beginnend mit den Episoden aus FELIX, die in Deutschland bisher noch niemals als eigenständige Hefte veröffentlicht wurden, und erstmals ungekürzt, denn BASTEI hat leider zum Teil heftig zur Schere gegriffen. Und in dem Episodenbereich, in dem ich mich jetzt befinde, zeigt sich immer mehr, wie sehr die Geschichten nicht nur verstümmelt, sondern auch verstümpert wurden. Dass die Serie trotzdem so ein Riesenerfolg wurde, spricht für ihre Qualität. Jetzt kommen auch die deutschen Leser endlich in den Genuss der vollständigen Fassungen.

Die vierfarbigen Hefte haben jeweils 36 Seiten. Neben dem eigentlichen Comic sind in jedem Heft ausführliche Hintergrundinformationen zur Serie, ihrem Schöpfer, den Figuren, und vielem mehr enthalten.

Da zu den ersten 22 Episoden keine Originaltitelbilder von Frank Sels existieren, wurden sie von seinem Sohn Erwin Sels, besser bekannt unter seinem Künstlernamen ERSEL, neu gestaltet. Die Serie wurde mit Band 13 zunächst gestoppt, inzwischen aber wieder aufgenommen. Der Einzelpreis beträgt pro vierfarbigem Heft € 10,00 (Band 1-13) beziehungsweise € 12,50 (ab Band 14). Alle bisher erschienenen Ausgaben sind noch lieferbar.

ABER:WICHTIGER HINWEIS: Vom SILBERPFEIL-Sonderband sind derzeit nur noch wenige verdruckte Mängelexemplare erhältlich! Diese gebe ich billiger ab. Die regulären 400 Exemplare sowie die 50 aus dem Drucküberschuss noch in den Verkauf gegebenen Zusatzbände sind komplett ausverkauft!

Band 31: Danielle

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 4,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Silberpfeil Band 31 aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Band 31 ist ansprechend und leicht zu lesen. Der Zeichenstil ist wie in Band 30 klassisch und detailgetreu. Farben sind hingegen etwas satter. Hinzukommen viele dunkle Farben und Linien. Die Geschichte ist gut erzählt, mit leichter Aktion und gefälliger Handlung.

 

Wir freuen uns auf Band 32!

Band 30: Das Totem der Rache

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,5 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Silberpfeil Band 30 aus der Kategorie Comics / Manga!!

 

Indianer gegen Indianer – Wer ist Freund? Wer ist Feind? Das muss der junge Häuptling herausfinden. Heft 30 bietet dem  Leser viel Aktion zwischen Cowboys & Indianer. Die Geschichte ist spannend erzählt und der klassische detailgetreue Zeichenstil untermalt erstklassig die Handlung. Die Farben sind fein und satt mit vielen Rottönen. Einen historischen „Faktencheck“ haben wir nicht mit einfließen lassen.

 

Heft 30 – Für Fans und für uns gelungen und macht Lust auf mehr!!

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics