FOLGENREICH - dem Jugend- und Erwachsenen Hörspiellabel der . „Reich“ an „Folgen“ sind alle unsere Serien. Doch nicht nur das: Ob Mystery, Horror, Fantasy, Krimi oder Science Fiction – mehrfache Auszeichnungen beweisen, dass unsere Serien durchaus „folgenreich“ sind. Hier findet Ihr viele Informationen, alles Wissenswerte, Hörproben, Specials und aktuelle News sowie natürlich Gewinnspiele zu den obigen Hörspielserien.

Mehr Informationen hierzu finden Sie unter :
www.folgenreich.de

Die Universal Music Group (UMG) gilt als Major-Label mit dem weltweit größten Anteil am Musikmarkt. Sie entstand 1995 aus der Übernahme der Music Corporation of America (MCA) durch Seagram und den Zukauf von PolyGram 1998. Im Jahre 2005 wies sie einen weltweiten Marktanteil von 25,6 % auf.

Das Geschäftsfeld teilt sich in vier Bereiche auf: Recorded Music, Music Publishing and Artist Services sowie Merchandising.

Angeschlossene Plattenlabels

Zu der Plattenfirma Universal Music gehören unter anderem die Musiklabel Motown Record Company, Verve Music Group, Mercury Nashville, Interscope Records, Island Def Jam Records, Polydor, Urban, Koch International und Deutsche Grammophon. Die deutsche Niederlassung in Berlin war 2003 Gründungsgesellschafter der Popakademie Baden-Württemberg. Ziel des Engagements ist die fundierte Ausbildung des zukünftigen Managementnachwuchses im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Musikbusiness. Im November 2011 wurde für 1,4 Milliarden Euro das Label EMI Publishing an Universal verkauft.

Musiker

Die Universal Music Group verfügt über die Verwertungsrechte der Werke vieler Musiker, darunter Robbie Williams, ABBA, A-ha, Ariana Grande, Louis Armstrong, Count Basie, Chuck Berry, Die Orsons, In Extremo, Jeanette Biedermann, Jeffree Star, James Brown, Mariah Carey, The Carpenters, Johnny Cash, Owl City, Eric Clapton, Patsy Cline, John Coltrane, Sarah Connor, Def Leppard, Dire Straits, Ella Fitzgerald, The Four Tops, Serge Gainsbourg, Marvin Gaye, Johnny Hallyday, Jimi Hendrix, Billie Holiday, Buddy Holly, The Jackson Five, The Jam, Elton John, Herbert von Karajan, Kiss, K.I.Z., Jedward, Lady Gaga, Lena Meyer-Landrut, Andrew Lloyd Webber, Lynyrd Skynyrd, The Mamas and the Papas, Bob Marley, Nirvana, Luciano Pavarotti, Tom Petty, Edith Piaf, The Police, Rammstein, Smokey Robinson, The Rolling Stones, Marlon Roudette, Michel Sardou, Sido, MoTrip, Cat Stevens, Rod Stewart, The Supremes, Tokio Hotel, Unheilig, Caetano Veloso, Volbeat, Wisin y Yandel, Muddy Waters, Barry White, Hank Williams, Yvonne Catterfeld, Wise Guys und The Who.

Universal Music Deutschland

Universal Music in Berlin an der Spree (rechts im Bild, links die Oberbaumbrücke)
Universal Music GmbH, die deutsche Tochter der Universal Music Group, verlegte ihren Deutschland-Sitz 2002 von Hamburg nach Berlin. Der Geschäftsführer der Universal Music GmbH ist seit 1. Juli 2004 Frank Briegmann. Sein Vorgänger, Tim Renner, hatte das Unternehmen Anfang 2004 verlassen. Frank Briegmann ist seit dem 15. Juni 2010 nicht nur Geschäftsführer von Universal Music Deutschland, sondern auch Präsident von Universal Music Österreich, Universal Music Schweiz und Deutsche Grammophon. Universal Music Deutschland hat im November 2007 die Mehrheit der Berliner Merchandise Firma Bravado Merchandise GmbH übernommen

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Loading

10 Fragen Interview

mit Autor Kai Hirdt

Musicals, Theater, Gewinnspiele, Hoerbuecher, Hoerspiele, Music, Verlage, Folgenreich, Queen, Beatles, Nickelback, Rihanna, Percy Jackson, Cross Cult, Ehapa, Carlsen, Panini, Tokyopop, Drei???, Dorian Hunter, Asterix, DC, Superman, Batman, Marvel, Watchmen, John Sinclair, Mark Brandis, Spiderman, Naruto, Star Wars, Star Trek, Walt Disney, Sherlock Holmes, Stephen King, Randomhouse, Bastei Luebbe, Hoerverlag, Europa, Edel, Folgenreich, Riverdance, Warner Music, Sony Music, Robbie Williams, Comic, Manga, One Piece, Naruto, RIVA

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. @ Musik, Hörbücher & Comics